Nachholspiel als Duell unter Freunden und auf Augenhöhe

+
Im Pokalduell im August lieferten sich Stockums Thierry Opsölder (links) und Rünthes Abdul Hasan dieses Laufduell.

Rünthe - Die am 13. Spieltag (15. November) nach wenigen Minuten wegen Unbespielbarkeit des Platz abgebrochene Partie zwischen den SV Stockum und SuS Rünthe wird am Dienstag nachgeholt.

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): SuS Rünthe – SV Stockum. Und da die Witterung erneut nicht gut ist, haben sich beide Vereine darauf geeinigt, das Heimrecht zu tauschen. So findet die Partie auf dem Kunstrasen am Schacht III in Rünthe statt.

Mittlerweile sind beide Teams nicht nur geografische Nachbarn, sondern haben sich auch in der Tabelle ziemlich angenähert. Die Stockumer haben als Neunter 20 Zähler gesammelt, die „Null-achter“ als Zehnte haben 17 Punkte auf dem Konto.

Das ist durchaus überraschend, denn der SVS gehörte vor Saisonbeginn zu den Titelanwärtern und die Rünther wollten sich ins gesichterte Mittelfeld aufmachen –was ihnen bislang auch gelungen ist.

Angesichts der neuen Augenhöhe geht SuS-Trainer Andre Henning durchaus forsch in das Duell gegen seinen früheren Verein: „Wir wollen aus den letzten drei Spielen in diesem Jahr sieben Punkte holen, also mindestens einen Zähler gegen Stockum. Zudem freue ich mich auf diePartie. Ich habe unter Ralf Gondolf gespielt und wir haben privat ein gutes Verhältnis.“

Aus einer defensiven Grundordnung soll sein Team Nadelstiche setzen. „Ich denke, unser Kunstrasenplatz kommt uns auch zu Gute“, vermutet Henning.

„Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel, wie schon in Herringen. Da hat aber die Bereischaft gefehlt und wir haben viele Fehler im Spielaufbau gemacht. Das müssen wir besser machen“, fordert Stockums Trainer Ralf Gondolf.

Bei den Gastgebern fehlt Abali nach einem Pferdekuss und der gesperrte Müller. Die Stockum müssen auf Slimani (ebenfalls gesperrt) verzichten. Fraglich sind Köhler (krank), Kozlik (angeschlagen), Lupp und Karaman (beide aus beruflichen Gründen).

Die „Nullachter“ holten zuletzt beim 2:1 gegen die IG Bönen den fünften Saisonsieg, der SV Stockum musste beim ernüchternden 0:3 am Sonntag beim SVF Herringen seine fünfte Saisonniederlage hinnehmen. Ein Pflichtspiel haben beide Teams in dieser Saison bereits absolviert. Im Kreispokal setzte sich im August der SV Stockum mit 5:3 nach Verlängerung durch.

Anstoß: Di., 19.30 Uhr, Kunstrasen am Schacht III

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare