Mitfavorit SV Stockum hat einen breiteren Kader

+
Die Neuzugänge des SV Stockum: (von links) Dominik Kozlik, Thorben Lupp, Max Karsch, Sandro Ünal, Hendrik Schmidt, Andreas Gaida, Nils Bußkamp, Necati Bacak, Veli Köroglu, Ömer Eliyazici

Stockum- Begleitet von Blitz und Donner ist der Vorjahresdritte der Kreisliga A Lüdinghausen, der SV Stockum, in die Vorbereitung gestartet.

Trainer Ralf Gondolf musste zwar eine eingeschränkte Einheit absolvieren lassen, doch die Saisonziele hat er bereits klar vor Augen.

Auch wenn die Stockumer nun in der Kreisliga A Unna/Hamm an den Start gehen, ist die Marschroute für Gondolf klar. „Wir wollen wieder oben mitspielen, ich denke das ist machbar.“ Es hänge viel davon ab, wie die Mannschaft aus den Startlöchern komme. „Aber wir sind zu allem bereit“, stellt der SVS-Coach, der in seine dritte Saison geht, klar.

Diese Zuversicht kommt nicht von ungefähr, denn die Stockumer, die in der vergangenen Saison oft mit argen Personalsorgen zu kämpfen hatten, haben sich in der Breite nun besser aufgestellt. Allen voran auf der Torhüterposition haben die Stockumer, bei denen in der vergangenen Saison zeitweise Feldspieler zwischen die Pfosten mussten, in Person von Max Karsch nachgebessert. Er steht nun als zweiter Keeper neben dem bisherigen Stammtorhüter Cedric Packheiser zur Verfügung. Dazu gesellen sich mit Thorben Lupp. Sandro Ünal, Dominik Kozlik, Necati Bacak, Hendrik Schmidt, Andreas Gaidan und Nils Bußkamp noch sieben weitere feste Neuzugänge. Veli Köroglu und Ömer Eliyazici trainieren vorerst mit und entscheiden dann, ob sie sich dem Kader noch anschließen werden.

„Wir wollten keine komplette Mannschaft ersetzen, aber die Breite stärken“, betont Ralf Gondolf, der auch in der kommenden Saison auf die Hilfe von Lars Zimmer an der Seitenlinie zählen kann.

Zunächst trainieren die Stockumer dienstags und donnerstags und steigern sich schrittweise zu drei Einheiten in der Woche plus Spielen bei den Turnieren in Herringen und dem eigenen Symalla-Cup.

„Die Spieler mussten in der vergangenen Saison ziemlich hart auf die Zähne beißen und hatten jetzt nur drei Wochen Pause. Deswegen wollen wir die Belastung langsam steigern“, erklärt Gondolf.

Dennoch bleibt das Konditionstraining keinem erspart. Schon morgen trifft sich die Mannschaft zur ersten Laufeinheit im Werner Stadtwald. Das erste Spiel steht am Montag, 20. Juli, beim Turnier in Herringen auf dem Plan. - lel

Zugänge: Necati Bacak, Dominik Kozlik (beide Werner SC), Maximilian Karsch (SVE Heesen), Thorben Lupp, Sandro Ünal (beide Eintracht Werne), Nils Bußkamp (SV Herbern II), Henrik Schmidt (SV Südkirchen)

Abgänge: Tim Köhler (tritt kürzer), Stefan Möer, Alex Sudholt (beide SC Capelle)

Testspiele

20. Juli: TuS Wiescherhöfen/Turnier Herringen (19.45 Uhr)

22. Juli: Hammer SpVg III/Turnier Herringen (19 Uhr)

23. Juli: evtl. Halbfinale Turnier Herringen

24. Juli: SuS Rünthe/Symalla Cup (18 Uhr)

28. Juli: SV Südkirchen/Symalla Cup (16 Uhr)

31. Juli: Werner SC/Symalla Cup (19.45 Uhr)

3. August: 1. Runde Kreispokal

11. August: SC Capelle (A), 19.15 Uhr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare