Stockumer Ascheplatz wegen „extremer Mängel“ gesperrt

Der Ascheplatz in Stockum ist wegen „extremer Mängel“ für den Spielbetrieb gesperrt.

WERNE -  Der Ascheplatz in Stockum ist „bis zur Beseitigung der extremen Mängel für den Spielbetrieb gesperrt“, wie der Staffelleiter der Fußball-Kreisliga B (LH), Hans-Dieter Gay, mitteilte.

Das war das Ergebnis der jährlichen Überprüfung der Platzanlagen durch die Staffelleiter der Fußball-Kreisligen (LH). Für Werne ist Gay dabei zuständig.

In Stockum ragen auf dem Tennenplatz bei der Platzumrandung teilweise scharfkandige Steine aus dem Boden. „Da besteht eine große Verletungsgefahr“, sagt Gay. Zudem seien die Kabelstränge in einem Flutlichtmasten nur unzureichend gesichert. Zudem ist auch der Zuschauerbereich komplett zugewuchert und nicht nutzbar.

Zudem weisen beide Ascheplätze im Sportzentrum Dahl gravierende Mängel auf. Das ergabe die jährrliche Überprüfung der Platzanlagen durch den Staffelleiter der Fußball-Kreisliga B (LH), Hans-Dieter Gay: „Auf beiden muss neue Asche aufgetragen werden.“ Allerdings seien sie aktuell noch nutzbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare