Stammer hört beim SuS Rünthe auf, Wintjes macht beim WSC weiter

Rünthe - SuS Rünthes Vorsitzender Andreas Kubicki hat am vergangenen Sonntag im Vorfeld des Kreisliga-Spiels der „Nullachter“ beim VfK Nordbögge (2:0 für Rünthe) Angreifer David Stammer verabschiedet. Hingegen hat Kai Wintjes beim WSC den Rpücktritt vom Rücktritt erklärt.

Stammer, der erst zu Saisonbeginn nach langen Jahren beim Werner SC II (dort war er auch als Spielertrainer aktiv) ins Hafenstadion wechselte, hört vorerst mit dem Fußball auf. Der Angreifer, der in dieser Saison sechs Tore erzielte, ließ aber offen, ob er sich den Alten Herren des SuS anschließt.

Am Sonntag wurde beim Fußball-Bezirksligisten WSC der Mittelfeldspieler Kai Wintjes noch verabschiedet (WA berichtete). Doch am gleichen Abend sprach der WSC-Fußballchef Thomas Overmann mit dem früheren Jugendspieler der Hammer SpVg, der zuletzt beruflich stark eingespannt war.

„In dem Gespräch habe ich Kai überreden können, doch bei uns zu bleiben. Er wird nun in der Reserve bei Kurt Gumprich in der Kreisliga A spielen“, freut sich Overmann über die Meinungsänderung von Wintjes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare