SVH II und WSC II treffen auf unbekannte Gegner

+
Ramon Lutter ist beim SVH II fraglich.

Werne - Am 4. Spieltag in der Kreisliga A2 (Münster) treffen der SVH II und WSC II auf unbekannte Gegner.

Kreisliga A2 (Münster): Werner SC II – SW Havixbeck. Eine unbekannte Größe wartet auf den Aufsteiger Werner SC II am Sonntag. Mit dem noch sieglosen SW Havixbeck stellt sich im Sportzentrum Lindert eine Mannschaft vor, die für die Gastgeber bislang komplett unbekannt ist.

„Sie sind schwer einzuschätzen. Ich denke mal, auf Grund der Ergebnissse sidn sie von der Spielstärke ähnlich einzuschäten wie wir“, vermutet WSC-Reservetrainer Rainer Littau, der zumindest einen Punkt holen will. „Darüber wird wohl die Tagesform und der größere Wille entscheiden“, vermutet der 54-Jährige.

Marco Konieczny fehlt nach seiner Ampelkarte, Benjamin Gumprich aus beruflichen Gründen und Marius Nowak ist im Kurzurlaub. Hinter dem Einsatz von Oliver Winter steht ein Fragezeichen. Aus der am Wochenende spielfreien „Dritten“ kommen Stefan Leenders und Krunoslav Mrkonic dazu. Wer aus der „Ersten“ dabei ist, wurde nach dem freitäglichen Abschlusstraining entschieden.

Der Tabellensiebte WSC II holte zuletzt ein 1:1 beim SV Herbern II, Havixbeck hat bislang zwei Remis und eine Niederlage auf seinem Konto – die gab es jüngst bei der 2:3-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Albachten.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Lindert

SV Hohenholte – SV Herbern II

Für die Reserve des SV Herbern geht es gegen die nächste Unbekannte aus dem Kreis Münster. Immerhin weiß Gästetrainer Timy Schütte: „Hohenholte spielt sehr körperbetont, da dürfen wir uns nicht von beeindrucken lassen.“

Denn Schütte will nicht mit leeren Händen abreisen. „Wir wollen dort versuchen, mindestens einen Punkt mitzunehmen, damit wäre ich zufrieden“, sagt Schütte. Beide Mannschaften trennt bisher ein Punkt in der Liga.

Herbern holte zwei Punkte aus drei Spielen – zu wenig für Trainer Schütte. „Der Saisonstart ist nicht wirklich zufriedenstellend gelaufen. Dass aber so eine Phase kommt nach einer doch recht guten Vorbereitung, das ist nach unserem Umbruch aber auch normal.“ Jüngst gab es ein 1:1 gegen den WSC II.

Hohenholte hat die ersten beiden Spiele gegen Aasee und Nienberge verloren, dafür gab es zuletzt einen 9:1-Kantersieg gegen den SV Südkirchen.

Beim SVH sind Michael Aschoff, Ramon Lutter und Marcel Pottmeier mehr als fraglich. Maximilian Eickholt und Nick Paschedag fallen weiterhin aus.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, in Hohenholte

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare