Kreisliga A: Topspiel für die Herberner Reserve

+
Lennart Pinnekämper (rechts) empfängt mit der Herberner Reserve Tabellenführer SuS Olfen.

WERNE/HERBERN - Der 15. Spieltag der Kreisliga A Lüdinghausen birgt für die Reserve des SV Herbern das nächste Topspiel. Tabellenführer SuS Olfen gastiert am Kunstrasen im Siepen. Der SV Stockum will gegen den PSV Bork die Niederlage gegen Südkirchen vergessen machen und die Eintracht reist nach Vinnum.

SV Stockum – PSV Bork. Die Stockumer patzten im Nachholspiel gegen Kellerkind und Angstgegner Südkirchen. „Klar ist das ärgerlich, aber wir müssen schnell wieder nach vorne schauen“, stellt Stockums Trainer Ralf Gondolf klar. Und der Blick nach vorn bringt die Stockumer wieder in eine Favoritenrolle.

Denn die Gäste aus Bork stehen mit zehn Niederlagen und gerade mal drei Siegen ebenfalls im Tabellenkeller. „Den Gegner zu unterschätzen wäre aber sicherlich verkehrt. Wir müssen trotzdem über neunzig Minuten voll konzentriert sein um das Maximale rauszuholen“, fordert der SVS-Coach vollen Einsatz über die gesamte Spielzeit – gegen Südkirchen hatte das nur in einer Halbzeit geklappt. „Wenn wir uns eine gute Ausgangsposition bis zur Pause erarbeiten wollen, dann gehört ein Sieg gegen Bork dazu“.

Personelle Lage: Es hängt von der Grippe ab, wie viele Spieler Gondolf am Sonntag zur Verfügung stehen. Noch sind die Opsölder-Brüder, David Radstaak und Alexander Sudholt angeschlagen, Lars Zimmer plagt eine Leistenzerrung. Marcel Heidenreich (Beruf) und Mario Dömland (privat) fehlen definitiv.

Ergebnisse: Der SV Stockum verlor mit 0:2 gegen den SV Südkirchen. Bork verlor 3:4 gegen Ottmarsbocholt.

Anstoß: Sonntag 14.30 Uhr, Rasenplatz Stockum - lel

SV Herbern II – SuS Olfen. Die Landesliga-Reserve des SVH trifft im Spitzenspiel auf den Tabellenführer. Während Olfen mit 38 Punkten oben steht, belegen die Blau-Gelben mit 31 Zählern den dritten Platz. „Das wird eine ganz schwere Aufgabe für uns“, sagt Timy Schütte, und: „Olfen steht völlig verdient an der Tabellenspitze. Wir haben jedoch genügend Qualität im Kader, um sie zu schlagen. Voraussetzung dafür ist, dass wir von der ersten Minute an hellwach sind und geschlossen auftreten“, meint Schütte.

Personelle Lage: Beim SVH fehlen Stammtorwart Sebastian Adamek, Marcel Pottmeier, Daniel Krüger, Daniel Spiegelhauer und Danny Lübke verletzt. Christof Zilligen (Studium) und Benedikt Ophaus (Beruf) fehlen ebenfalls.

Ergebnisse: Nach fünf Siegen in Folge ist die Herberner Serie durch die 1:2-Niederlage in Stockum und dem 1:1 gegen Davensberg gerissen. Der noch ungeschlagene SuS Olfen hat bisher nur vier Punkte liegen gelassen. Zuletzt siegte der Tabellenführer im vereinsinternen Spiel gegen die Reserve mit 4:1, davor gab es ein 2:0 gegen Südkirchen.

Anstoß: Sonntag 15 Uhr, Kunstrasen

Westfalia Vinnum – Eintracht Werne. Durch den Sieg gegen Lüdinghausen schaffte die Eintracht den Sprung auf Platz zwei und ist nun wieder erster Verfolger von Spitzenreiter Olfen. „Wir haben gegen Lüdinghausen stark gespielt, daran müssen wir anknüpfen“, fordert Eintracht-Coach Muris Mujkanovic. Die Mannschaft habe über neunzig Minuten konzentriert gespielt, das müsse auch gegen Vinnum so sein.

„Vinnum hat in dieser Saison verschiedene Ergebnisse gehabt, die sind schwer einzuschätzen“, sagt Mujkanovic und weiß nicht genau, was ihn erwarten wird. Eins sei aber sicher: Seine Mannschaft müsse den Vinnumer Torjäger Fatih Cengiz aus dem Spiel nehmen, dann ständen die Chancen nicht schlecht.

Personelle Lage: Faruk Bozaki kehrt heute aus dem Urlaub zurück, so dass der Kader komplett ist.

Ergebnisse: Eintracht gewann zuletzt gegen SG Selm (4:3) und Lüdinghausen (2:0). Vinnum verlor gegen Alstedde mit 2:3, gewann aber zuvor 2:1 gegen Ascheberg II.

Anstoß: Sonntag 14.30 Uhr, Kunstrasen Vinnum - lel/nil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare