Stockum trifft auf Herbern II, Eintracht gegen Selm

+
Simon Närdemann (rechts) trifft mit der Herberner Reserve im Spitzenspiel auf den SV Stockum.

WERNE/HERBERN - Es wimmelt nur so von Spitzenspielen für die heimischen Kreisligisten – und mit Stockum und Herbern II stehen sich zwei davon direkt gegenüber. Stockum will als Tabellenfünfter den Anschluss an den Zweiten Herbern nicht verpassen. Das will auch der Vierte Eintracht Werne nicht und tritt gegen den Dritten Selm an.

SV Stockum – SV Herbern. Die Landesliga-Reserve des SV Herbern trifft im Spitzenspiel auf Verfolger SV Stockum. Während die Blau-Gelben mit 30 Punkten auf dem zweiten Platz stehen, lauert der SVS mit 24 Punkten auf Rang fünf. „Nach fünf Siegen in Folge haben wir eine Menge an Selbstvertrauen getankt. Deshalb haben wir uns vorgenommen, auch gegen Stockum zu punkten“, erklärt Timy Schütte. Der Herberner Trainer erwartet eine ausgeglichene und hart umkämpfte Begegnung. „Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft mit dem größeren Willen und der besseren Tagesform gewinnen wird“, sagt Schütte.

Ralf Gondolf, Trainer des SV Stockum, schließt sich Schütte an. „Das wird keine leichte Aufgabe“, erklärt er. „Wir werden natürlich versuchen zu gewinnen, aber dazu müssen wir uns steigern und über 90 Minuten wirklich Vollgas geben“. Auch die mannschaftliche Geschlossenheit soll einen Vorteil bringen. „Uns kommt immer unsere Variabilität zugute“, gibt sich Gondolf optimistisch.

Personelle Lage: Der SVH muss auf Michael Aschoff (Muskelfaserriss), Dominik Berghaus (beruflich verhindert), Marcel Pottmeier (Meniskus), Tom-Louis Brinkmann (OP), Daniel Krüger (Oberschenkel) und Sebastian Adamek (Schulter) verzichten. Für Adamek wird Finn Brinkmann zwischen den Pfosten stehen.

Beim SV Stockum fehlt Firat Isikli wegen einer Rippenprellung. Bei Lars Zimmer und Enes Tayar stehen noch Fragezeichen, da beide angeschlagen sind. Zurück in den Kader kommen Alexander Sudholt, Marcel Heidenreich und Thierry Opsölder.

Ergebnisse: Der SV Stockum gewann sein letztes Heimspiel mit 2:1 gegen Davensberg und mühte sich zuletzt bei der Reserve aus Olfen zu einem 3:2-Erfolg. Der SVH feierte in seinem letzten Auswärtsspiel bei Union Lüdinghausen einen 3:2-Sieg und setzte sich gegen BW Ottmarsbocholt deutlich mit 4:0 durch.

Anstoß: Sonntag 14.30 Uhr, Rasenplatz Stockum.

SG Selm – Eintracht Werne. Am 13. Spieltag gibt es zwischen dem Dritt- und Viertplatzierten der Kreisliga A ein echtes Spitzenspiel. Beide Mannschaften liegen nur einen Punkt auseinander und wollen den Anschluss an die ersten beiden, SV Herbern II und SuS Olfen, halten.

Das sieht auch der Trainer Muris Mujkanovic so. „Da steckt eine Menge Brisanz drin“. Mujkanovic will mit seiner Mannschaft an den vorderen Plätzen dranbleiben. „Uns ist klar, dass der Verlierer hier bereits einen großen Abstand zur Spitze haben kann. Deswegen ist es wichtig, dass wir gewinnen“.

Aber die Eintracht ist in Nöten, wie Trainer Mujkanovic verrät. „ Ich muss sehen, wie ich den Kader zusammenstellen kann“.

Personelle Lage: Personell sieht es momentan schlecht bei der Eintracht aus. Neben den vier Verletzten Adis Hasanbegovic, Edvin Miskic, Sebastian Fiebig und Osman Köse fehlen auch Mario Martinovic, Recep Bilgic und Faruk Bozaci am Sonntag.

Ergebnisse: Die Eintracht aus Werne kam am letzten Spieltag gegen BW Altestedde nicht über ein 2:2 hinaus.

Selm erspielte sich ein 1:1-Unentschieden gegen Spitzenreiter SuS Olfen. Beim letzten Heimspiel der Selmer gab es allerdings eine 4:5-Niederlage gegen BW Altstedde.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Sportanlage Selm - nip/nil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare