Eintracht Vizemeister, Stockum Dritter – SVH II spielt Remis

+
Verabschiedung bei Eintracht Werne (von links) Dario Obrenovic (geht in den Dortmunder Raum), Tuncay Kaya (zum TuS Uentrop), Stefan Goßling (hört als Co-Trainer auf), Muris Mujkanovic, der als (Ex-)Trainer neuer sportlicher Leiter wird, sowie Vereinschef Harald Wohlfarth. Es fehlt Thorben Lupp, der zum SV Stockum wechselt.

Werne - Eintracht Werne hat in einem zähen Abschlusskick mit 2:1 (0:1) gegen Westfalia Vinnum gewonnen und sich damit die Vizemeisterschaft in der Kreisliga A (LH) gesichert – dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Stockum, die damit Dritter sind. Die Herberner Reserve schaffte ein Remis bei Meister Olfen.

Kreisliga A (LH): Eintracht Werne – Westfalia Vinnum 2:1 (0:1). „Wir wollten schon den zweiten Platz verteidigen. Aber das ist uns trotzdem schwer gefallen – vor allem bei den Temperaturen“, meinte Torhüter Manuel Linke, der in der Schlussphase das 2:2 vereitelte und dabei den Ball ins Gesicht bekam. Den entscheidenden Treffer erzielte Marko Martinovic erst fünf Minuten vor dem Ende. Es war das 19. Saisontor für den Eintracht-Angreifer. Zu diesem Zeitpunkt spielte die Eintracht bereits in Unterzahl, denn Faruk Bozaci sah in der 63. Minute die Gelb-Rote Karte. Manuel Linke: „Er ist vorher einige Male hart angegangen worden und hat sich ein bisschen zu heftig darüber beschwert.“ Nur zwei Minuten vorher hatte Bozaci den Ausgleich erzielt.

Die Vinnumer gingen in der 24. Minute durch Arnd Forsmann in Führung und durften zumindest knapp 40 Minuten auf den ersten Rückrundensieg hoffen.

Verabschiedet wurden bei der Eintracht vor der Partie die drei Spieler Dario Obrenovic (geht in den Dortmunder Raum), Tuncay Kaya (zum TuS Uentrop) sowie Thorben Lupp (zum SV Stockum).

Auch Trainer Muris Mujkanovic hört nach vier Jahren als verantwortlicher Coach auf und wird neuer sportlicher Leiter. Der neue Coach, Jörg Fiebig, wird Anfang Juli mit der Vorbereitung auf die neue Saison beginnen.

Eintracht: Linke – Ünal, Do. Obrenovic, Pawli, Da. Obrenovic, Zengin, Bozaci, Marko Martinovic, Kaya, Pra, Mario Martinovic

Tore: 0:1 (24.) Forsmann, 1:1 (61.) Bozaci, 2:1 (85.) Marko Martinovic

Bes. Vork.: Gelb-Rot Bozaci wegen Meckerns (63.).

Kreisliga A (LH): PSV Bork – SV Stockum 2:3 (2:1). Trotz des Erfolges in Bork verpasst der SVS den Sprung auf den zweiten Platz. Der Sieg kommt am Ende glücklich zustande, denn Stockum dreht nach einem 1:2-Rückstand das Spiel – auch, weil der Borker Lukas Nölle zur Entscheidung ins eigene Netz trifft.

SV Stockum: Packheiser – Köroglu, Barthel, Köhler, Karaman, Sudholt, Möer, C. Opsölder (33. Isikli), Uzun (66. Slimani), Tayar, Radstaak (46. Th. Opsölder)

Tore: 1:0 (13.) Leon Westrup, 1:1 (22.) Tim Köhler, 2:1 (35.) Thomas Schäfer, 2:2 (51.) Tolga Köroglu, 2:3 (78.) Eigentor Nölle

Kreisliga A (LH): SuS Olfen – SV Herbern II 3:3 (1:0). Versöhnlicher Abschluss für die Herberner Reserve mit einem Remis beim Meister. „Wir wollten den Olfenern die Aufstiegsparty ja auch nicht ganz verderben“, sagte Trainer Timmy Schütte mit ironischem Unterton. Denn der Ausgleich fiel erst in der vierten Minute der Nachspielzeit, als die Herberner anstatt den Ball rigoros zu klären ihn lieber hinten heraus spielen wollten. Damit landete der Ball bei den Gastgebern.

Zuvor hatte die SVH-Reserve sich nach einem schwachen Start in der ersten Halbzeit noch fast auf die Siegerstraße begeben. Olfen ging nach einer halben Stunde in Führung, hatte aber durchaus genug Chancen, diese auszubauen. Im zweiten Durchgang legten sie in einer Phase, in der die Herberner eigentlich stärker wurden, sogar noch das zweite Tor nach. Dann schlug die Stunde des SVH. Zunächst wuchtete Mirco Kortendick bei seinem zweiten Einsatz für die Reserve nach einer Flanke von Zilligen den Ball in die Maschen. Niklas Lohmann glich mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel aus, ehe Mirco Kortendick seinen zweiten Treffer nachlegte. Reichen sollte es aber nicht.

SVH: Brinkmann – Schlupp (84. C. Adamek), Lohmann, Nathaus, Roters, Klüsener, Kortendick, A. Hüttermann, Mangels (90+2 S. Aschoff), Tüns, Jücker (46. Zilligen)

Tore: 1:0 (30.), 2:0 (59.), 2:1 (69.), 2:2 (77.) Lohmann, 2:3 (87.), 3:3 (90+4) - lel/gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare