Eintrachts Spitzenspiel, Stockumer Rehabilitation und gebeutelte SVH-Reserve

+
Stockums Thierry Opsölder (links) gewinnt hier das Kopfballduell, Stefan Möer schaut dahinter zu.

WERNE/HERBERN - Eintracht Werne trifft auf Rivalen aus der vergangenen Saison um den Aufstieg und wieder ist die Partie gegen den SuS Olfen ein Spitzenspiel. Der SV Stockum will sich rehabilitieren für die deutliche Heimklatsche gegen Lüdinghausen, die SVH-Reserve den nächsten Dreier.

Eintracht Werne – SuS Olfen. Das Spitzenspiel im Dahl ist ein Kräftemessen der Verfolger. Hinter den Spitzenreitern SG Selm und dem ehemaligen Bezirksligisten Union Lüdinghausen tummeln sich Eintracht Werne und SuS Olfen. Werne holte in vier Spielen bisher drei Siege und ein Unentschieden. Olfen spielte bisher nur drei Mal, gewann dafür aber alle Spiele. Doch die Olfener müssen zur Heimmacht Eintracht. Seit dem 9. Mai des vergangenen Jahres sind die Evenkämper im Dahl ungeschlagen. Und in den Augen des Trainer Muris Mujkanovic soll das auch so bleiben. Das Duell Olfen gegen Eintracht fand in der Historie übrigens 14 Mal statt. Olfen gewann acht Aufeinandertreffen, Eintracht hingegen nur drei, dazu gab es drei Unentschieden.

Personelle Lage: Mujkanovic bangt um seine Offensivkräfte Osman Köse und Recep Bilgic.

Ergebnisse: Die Eintracht holte mit einem 4:0-Sieg gegen Davensberg den dritten Sieg im vierten Spiel. Olfen siegte gegen Alstedde mit zwei späten Toren 2:1.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz am Dahl

Westf. Vinnum – SV Stockum. Der SV Stockum ist zu Gast beim Elften der Tabelle. Vinnum fuhr bisher nur einen Sieg ein und steckt im Tabellenkeller. „Ich schätze Vinnum als starken Gegner ein“, legt sich Trainer Ralf Gondolf trotzdem fest. „Es wird keine unlösbare Aufgabe, aber für einen Sieg brauchen wir zwei gute Halbzeiten“. Im letzten Spiel gegen Lüdinghausen spielte die Mannschaft zwei unterschiedliche Hälften. Zunächst gingen sie in Führung, brachen im zweiten Abschnitt aber völlig ein. „Wir müssen in der zweiten Hälfte unbedingt zulegen“, gibt Gondolf seinen Spielern deswegen zu verstehen. „Wir wollen noch ein paar Plätze in der Tabelle klettern und vier Punkte aus zwei Spielen holen“.

Personelle Lage: Neben dem langzeitverletzten Marcel Heidenreich steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Mario Dömland, der aufgrund eines Magen-Darm-Virus nicht trainieren konnte.

Ergebnisse: Vinnum verlor am vierten Spieltag knapp mit 0:1 gegen BW Ottmarsbocholt. Gegen Bezirksliga-Absteiger Lüdinghausen gab es für den SV Stockum trotz guter erster Halbzeit eine 1:6-Niederlage.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz Vinnum.

PSV Bork – SV Herbern II. Nach dem Arbeitssieg gegen Cappenberg reisen die Blau-Gelben mit breiter Brust zum Tabellenzwölften. „Spielerisch sind wir mit Sicherheit die bessere Mannschaft. Wir wollen den nächsten Dreier einfahren und uns weiter oben festsetzen“, sagt Timy Schütte, der ein Geduldsspiel erwartet: „Bork wird tief stehen und auf Konter lauern. Wir müssen den Kampf annehmen und einfach unser Spiel durchziehen.“

Personelle Lage: Der SVH muss auf Stephan Aschoff (OP), Marcel Pottmeier (Knie), Niklas Lohmann (Urlaub), Simon Närdemann, Christof Zilligen (beide Zerrung), Lennart Pinnekämper, Benedikt Ophaus (beide Beruf) und Daniel Krüger (Aufbautraining) verzichten. Christian Adamek und Michael Aschoff geben ihr Comeback nach auskurierten Verletzungen. „Trotz der vielen Ausfälle werden wir eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz schicken“, sagt Schütte.

Ergebnisse: Herbern gelang mit dem 2:0 gegen Cappenberg der zweite Heimsieg in Folge. Bork verlor gegen SuS Olfen II mit 0:2 und siegte davor mit 4:3 gegen Südkirchen.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Waltroper Straße - nil/nip

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare