Stockums Barthel muss vor die KSK - lange Sperre droht

STOCKUM -  Das Kreisliga-Derby zwischen Eintracht Werne und dem SV Stockum (1:1) vom vergangenen Sonntag im Lindert hat für Stockums Christoph Barthel ein Nachspiel vor der Kreisspruchkammer.

Denn Schiedsrichter Burkhardt Knuth, der dem Stockumer Verteidiger in der Nachspielzeit die Rote Karte zeigte, hat im Spielbericht einen weiteren Eintrag vermerkt. Es geht dabei um die Szene nach dem Platzverweis, den Barthel für sein grobes und brutales Foulspiel gegen Eintracht Wernes Martin Gorgogn gesehen hatte.

Da schlug der Stockumer Spieler gegen die ihm durch Knuth gezeigte Rote Karte. Erkennt die Spruchkammer darin einen tätlichen Angriff gegen einen Unparteiischen, droht dem Verteidiger eine drastische und lange Strafe.

Es kam noch zu einer Rudelbildung, wonach sich die Gemüter allerdings wieder schnell beruhigten. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare