(K)ein Spitzenspiel für Eintracht – Stockum will Platz zwei halten

+
Eintracht Werne – hier mit Pawlik (Mitte) – und der SuS Olfen trennten sich im hinspiel 1:1

WERNE - Am 20. Spieltag muss die in der Rückrunde schwächelnde Eintracht am Ostermontag zum Spitzenreiter SuS Olfen – und ist angesichts von zehn Punkte Rückstand Außenseiter. Der SV Stockum will hingegen Platz zwei halten und der SV Herbern II nach zwei Niederlagen in Serie die Pflichtaufgabe gegen Bork erfüllen.

Kreisliga A: SV Stockum – W. Vinnum

Die Situation: Auf Wunsch der Gäste wird diese Partie am Montag bereits ab 13 Uhr ausgetragen. Bis der zweite Tabellenplatz nach erfolgreichen 90 Minuten verteidigt wurde, erwartet Stockums Trainer Ralf Gondolf aber einiges an Arbeit: „Wir müssen eine ganze Menge tun“, fordert der Trainer großen kämpferischen Einsatz von seinen Spielern.

Denn er vermutet einen kampfstarken und defensiv ausgerichteten Gegner.

Personelle Lage: Aushilftorhüter Mustafa Eravasar steht ab sofort nicht mehr zur Verfügung. Ralf Gondolf hofft, dass Stammkeeper Cedric Packheiser rechtzeitig bis Montag wieder einsatzbereit ist. Er absolvierte am Donnerstag erstmals wieder Lauftraining. „Wenn es nicht klappt, müssen wir mit Stefan Zimmermann den Torwart der Reserve holen“, erklärt Gondolf.

Tim Köhlers Einsatz (krank und verletzt) ist stark fraglich, genauso wie der von Sertan Uzun (Verdacht auf Muskelfaserriss). Zudem fehlt Ali Karaman mit einer Sperre nach seiner Ampelkarte in Lüdinghausen, Marcel Heidenreich ist verhindert. „Die Langzeitverletzten zähle ich schon gar nicht mehr mit“, sagt Gondolf.

Ergebnisse: Durch das 1:1 bei Union Lüdinghausen hat sich Stockum sogar auf Platz zwei verbessert bei sieben Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Olfen. Der Tabellen-14. Vinnum verlor zuletzt 0:5 gegen Ottmarsbocholt.

Anstoß: Montag, 13 Uhr, Sportzentrum Stockum - fraz

SuS Olfen – Eintracht Werne

Die Situation: Zum Hinrundenende wäre das Duell Olfen gegen Eintracht der Vergleich Erster gegen Zweiter gewesen. Doch in der Rückrunde hat die Eintracht als ehemaliger schärfster Verfolger des Titelverteidigers durch vier sieglose Spiele bei nur einem Remis viele Punkte liegen gelassen und als Tabellen-Fünfter mittlerweile zehn Punkte Rückstand. Es ist also die letzte Chance für die Eintracht, noch einmal heranzukommen.

Doch daran will bei den Evenkämper so recht niemand mehr glauben. Denn zu enttäuschend waren die jüngsten Auftritte des Teams von Trainer Muris Mujkanovic.

Personelle Lage: Auch die angespannte personelle Situation mit vielen Ausfällen macht wenig Mut. Immerhin kehrt Sandro Ünal nach abgesessener Sperre zurück.

Ergebnisse: Eintracht Werne verlor zuletzt 0:2 gegen Davensberg. Olfen besiegte Alstedde 2:0. Das Hinspiel endete 1:1.

Anstoß: Montag, 15 Uhr, Sportzentrum Olfen - fraz

SV Herbern II – PSV Bork

Die Situation: Nach der Pleite in Cappenberg will die Landesliga-Reserve des SVH Wiedergutmachung betreiben. „Zwischen Platz zwei und sechs liegen nur vier Punkte. Wenn wir weiter oben mitspielen wollen, dann sind drei Punkte Pflicht“, sagt Timy Schütte. Nach dem enttäuschenden Auftritt in Cappenberg fordert der Herberner Trainer von seiner Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung: „Mit so einer Einstellung holen wir in dieser Saison keinen Punkt mehr. Ich erwarte eine Reaktion.“

Personelle Lage: Der SVH muss auf Torwart Sebastian Adamek (Schulter), Pottmeier (Aufbautraining) und Overs (Urlaub) verzichten. Bruland kehrt nach seiner Gelbsperre in den Kader zurück, hinter Michael Aschoff (Muskelverhärtung) steht ein Fragezeichen.

Ergebnisse: Während der SVH mit 1:3 in Cappenberg verlor, gewann Bork gegen SuS Olfen II mit 2:1. Im Hinspiel siegte Herbern mit 3:2.

Anstoß: Montag, 13 Uhr, Kunstrasen - nil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare