SuS Rünthe feiert wichtigen Sieg – TIU droht Abstieg

+
Daniel Boruch brachte den SuS in Führung.

RÜNTHE - Nach der deutlichen 0:6-Pleite gegen den Tabellenzweiten 1. FC Pelkum taumelt TIU weiter dem Abstieg entgegen. Vier Spieltage vor Saisonende liegt die Türkisch-Islamische Union nun drei Punkte hinter dem Vorletzten I.G. Bönen, der sein Spiel gegen Heessen gewann. Hingegegen holte der SuS Rünthe wichtige Punkte.

Kreisliga A1 (UN/HAM): TSC Hamm II – SuS Rünthe 0:3 (0:1). Einen wichtigen Erfolg feierte der SuS Rünthe bei der Bezirksliga-Reserve vom TSC Hamm. Über 90 Minuten waren die Gäste klar überlegen und hätten am Ende noch deutlich höher gewinnen können. Durch den Erfolg hat die Wierling-Elf mit 30 Punkten jetzt 13 Punkte Vorsprung auf die I.G Bönen auf dem vorletzten Platz bei noch vier ausstehenden Spielen.

Die Gäste kamen besser ins Spiel und hatten durch den A- Jugendlichen Joschua Seack erste gute Ansätze, meistens fehlte jedoch der letzte Pass. In der 22 Minute fiel die verdiente Führung. Nach einer Kombination über Seack und Närdemann schob Daniel Boruch überlegt aus kurzer Distanz ein (22.).

Bis zur Pause ließen die Gäste durch Torjäger Dorian Siegel, dessen Schuss knapp über die Latte ging, eine gute Chance liegen, um die Führung auszubauen (35.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiter spielbestimmend. Eine Ecke von der rechten Seite durch Siegel schoss Matthias Närdemann am langen Pfosten locker ins Tor (55.). Durch das 2:0 war die Partie bereits gelaufen. TSC Hamm II zog sich bis zum Strafraum zurück und überließ Rünthe fast das ganze Feld. Nachdem die Gastgeber den Ball nach einer Ecke nicht klären konnten, traf Wagner aus dem Gewühl heraus (73.). „Der Sieg war mehr als verdient für uns heute, das war zudem ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt. In den nächsten beiden Heimspielen wollen wir dann alles klar machen“, sagte SuS-Trainer Michael Wierling.

SuS Rünthe: Noetzel – Wagner, Franke, K. Michalski, Drlja, Närdemann (74. Unrath), Obertaxer, Seack, Siegel, Boruch (67. Padurek), Best (67. Macagnino)

Tore: 0:1 (22.) Boruch, 0.2 (55.) Närdemann, 0:3 (73.) Wagner

Bes Vork: Gelb- Rote Karte für einen TSC-Spieler

Hammer SC 2008 – Gurbet Spor Bergkamen 2:1 (0:0). Gurbet Spor Bergkamen steckt weiter tief im Abstiegskeller fest. In Hamm kassierte die Elf von Coskun Bayir den entscheidenden Treffer erst kurz vor Schluss.

Gurbet liegt nach wie vor auf dem drittletzten Tabellenplatz. Dieser kann, muss aber nicht zwingend zum Klassenerhalt ausreichen. Bedrohlich für Gurbet ist zudem, dass IG Bönen als Vorletzter nur noch fünf Punkte Rückstand auf die Bergkamener hat. Die IG gewann zuletzt zwei Mal in Folge. - sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare