Neue Hoffnung für Eintracht – Derby in Stockum

Der SuS Olfen ließ am Donnerstag erstmals Punkte in diesem Jahr liegen.

SÜDKIRCHEN -  In zwei vorgezogenen Spielen vom 28. Spieltag in der Kreisliga A (LH) gab es am Donnerstagabend zwei Unentschieden. Durch das Remis von Olfen kann die Eintracht den Abstand verkürzen.

E. Werne – SC Capelle

Mit Freude haben die Evenkämper den ersten Punktverlust des Spitzenreiters SuS Olfen am Donnerstagabend zur Kenntnis genommen. Denn die Eintracht will ihre Ambitionen auf den Aufstieg noch nicht aufgeben. „Der Vorsprung ist zwar schon groß, trotzdem werden wir versuchen alle Spiele bis Saisonende zu gewinnen. Da ist auch noch das Heimspiel gegen Olfen dabei“, sagt Co-Trainer Martin Gorgon. Doch zunächst wartet der Alltag am Sonntag gegen den SC Capelle, den Gorgon als unangenehm zu spielendes Team ansieht. „Wir müssen den Gegner ernst nehmen und 100 Prozent konzentriert sein“, sagte Gorgon vor dem Duell mit dem Tabellensechsten.

Thorsten Lupp und der Langzeitverletzte Lucien Thurn fehlen den Evenkämpern. Monssor Monssor kehrt nach seiner sechswöchtigen Sperre zurück in den Kader.

Ergebnisse: Eintracht gewann zuletzt mit 6:2 gegen Union Lüdinghausen II. Der SC Capelle schlug Ottmarsbocholt mit 2:1.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Dahl

SV Stockum – SV Herbern II

Trotz der spielfreien Woche ist die personelle Situation beim SV Stockum nicht besser geworden, eigentlich hat sie sich beim SVS sogar verschlimmert. Denn nach derzeitigem Stand hat SVS-Trainer Ralf Gondolf nur acht gesunde Spieler zur Verfügung. „Die Situation ist sehr bescheiden. Ich hoffe, der eine oder andere kann am Sonntag doch auflaufen, sonst haben wir ein Problem“, sagt Gondolf

„Es wird keine leichte Aufgabe für uns, die erste Aufgabe wird sein, elf Spieler zusammen zu bekommen“, erklärte Gondolf. Der Übungsleiter könnte auf Grund der Personalsorgen mit einem Remis leben.

Anders ist die Stimmungslage beim Gast. Mit dem deutlichen 5:0-Heimsieg gegen Vinnum ist die Herberner Landesliga-Reserve in die Erfolgsspur zurückgekehrt. „Nach sechs sieglosen Spielen hat uns der Sieg enorm gut getan“, erklärt Timy Schütte. Der SVH-Trainer will sich jedoch mit einer Mannschaft nicht auf dem jüngsten Erfolg ausruhen, sondern direkt nachlegen. „Der Sieg gegen Vinnum ist nur halb so viel wert, wenn wir jetzt gegen Stockum nicht sofort wieder nachlegen. Der SV Stockum spielt eine durchwachsene Saison“, glaubt Schütte.

Enes Tozlu (Wirbelverletzung), Zakaria Slimani (Schulter) fallen beim SVS sicher aus. Fraglich sind die Einsätze von Ali Kahraman, Marcel Heidenreich und Tim Köhler. Der SVH muss weiterhin auf Marius Prahs (beruflich verhindert), Maik Steincke (Knie), Niklas Lohmann (privat verhindert) und Tobias Krampe (Knöchel) verzichten. Gut möglich, dass wieder Spieler aus der ersten Mannschaft oder der eigenen A-Jugend zum Einsatz kommen.

Stockum hatte zuletzt spielfrei, davor gab es 1:3-Niederlage gegen Davensberg. Herbern II gewann klar mit 5:0 gegen Vinnum und stoppte den Negativlauf von sechs sieglosen Spielen. Im Hinspiel setzte sich die Schütte-Elf mit 4:2 durch.

Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr Sportzentrum Stockum. - nil/sep

SV Südkirchen – SuS Olfen 1:1 (0:1). Überraschend verließ Spitzenreiter SuS Olfen beim 1:1 in Südkirchen erstmals in diesem Jahr in einem Meisterschaftssspiel den Platz nicht als Sieger.

Das 1:0 durch Danny Achtenberg (24.) glich Südkirchens Fernado Manfredi (75.) wieder aus. Nun darf sich Verfolger Eintracht Werne wieder leichte Hoffnungen machen, denn mit einem Sieg am Sonntag gegen Capelle würde der Rückstand auf sieben Punkte schmelzen.

W, Vinnum – U. Lüdinghausen 3:3 (0:2). In einer weiteren Partie trennte sich die zuletzt schwächelnde Westfalia aus Vinnum mit 3:3 vom Schlusslicht Union Lüdinghausen II. Die Gäste lagen schon 2:0 und 3:1 durch Treffer von Markus Rips (15., 65.) und Till Leifken (37.), ehe Duwe (55.) zunächst den Anschluss schaffte und der eingewechselte Salvatore Cartenzio mit seinem Doppelschlag für den Ausgleich sorgte (73., 80.). - fraz/sep/nil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare