Freispruch für Zengraf: Keine Tätlichkeit – KSK folgt Redbrake nicht

+
M. Redbrake

NORDKIRCHEN -  Tom Zengraf vom Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg ist am Freitagabend durch die Kreisspruchkammer (KSK) von dem Vorwurf der Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter Michael Redbrake freigesprochen worden.

Der GSC-Spielertrainer Patrick Osmolski wurde ebenfalls durch die KSK in der Besetzung Ludger Rüschenschmidt, Franz Zakrzewski und Matthias Giessler vom Vorwurf der Schiedsrichter-Beleidigung entlastet. Er erhielt allerdings eine zweiwöchtige Sperre wegen unsportlichen Verhaltens, die bereits am 11. Mai abgelaufen war. Alle Beteiligten nahmen das Urteil an, es ist damit rechtskräftig.

„Nach allen Zeugenaussagen aus allen Blickrichtungen sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass es keinen Schlag durch den Spieler Tom Zengraf gegeben hat“, sagte der KSK-Vorsitzende Ludger Rüschenschmidt zur Urteilsbegründung. Für Osmolski galt, dass er nur die Beleidigung, die er vom Schiedsrichter gegenüber seinem Spieler vernommen hatte, zitiert hatte.

Die Kammer hatte sich am Abend im Plettenberger Hof zusammen gefunden, um sich mit den Vorkommnissen vom 27. April in der Meisterschaftspartie der Kreisliga A (LH) zwischen GS Cappenberg und dem PSV Bork (0:3) zu beschäftigen. In der 75. Minute entschied Redbrake auf Strafstoß für Bork. Als er in den Strafraum lief, stieß er mit dem eigentlich unbeteiligten Tom Zengraf zusammen. Redbrake ging zu Boden – machte dafür den GSC-Spieler verantwortlich und zeigte ihm „Rot“ wegen eines Schlages in den Unterleib und wenig später auch Osmolski.

Redbrake wurde auf seinem Wunsch auf Antrag unter Aussschluss der Öffentlichkeit befragt, damit seine Pesönlichkeitsrecht gewahrt bleiben. Auch Zengraf und Osmolski wurden unter Ausschluss angehört. Nach einer Stunde Wartezeit für die weiteren acht Zeugen aus Cappenberg und Bork bestätigten diese allesamt, dass Redbrake in Zengraf hinein gelaufen sei.

Dass etwa GSC-Spieler Benedikt Stiens Redbrake mit den Worten „Verpiss Dich, ich zeig’ dir eh gleich Rot“ zitierte, als Zengraf den Unparteischen aufhelfen wollte, war nicht Gegenstand der Verhandlung. Die Glaubwürdigkeit von Redbrake ist aber durch die Kammer zumindest in Frage gestellt. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare