SVH II startet mit einem 5:1-Sieg in die Saison

+
Danny Lübke erzielte das erste Tor der neuen Kreisliga-Saison.

HERBERN -  Die Landesliga-Reserve des SV Herbern ist am Donnerstagabend mit einem 5:1-Heimsieg in die neue Saison gestartet und entsprechend erster Spitzenreiter.

Kreisliga A (LH): SV Herbern II – SV Südkirchen 5:1 (2:0). „Das ist natürlich ein Saisonstart nach Maß. Wir haben den Ball richtig gut laufen gelassen und uns viele gute Torchancen herausgespielt. Auch die Höhe des Sieges geht absolut in Ordnung“, sagte ein zufriedener SVH-Trainer Timy Schütte. Sein Gegenüber, SVS-Trainer Klaus „Pille“ Lohmann, war hingegen maßlos enttäuscht.

„Die Niederlage ist verdient, denn wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Herbern war in dieser Besetzung eindeutig eine Nummer zu groß“, erklärte Lohmann.

Die Hausherren übernahmen früh das Kommando und ließen den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen zirkulieren. Die erste gefährliche Torchance hatte jedoch der Gast. SVS-Kapitän Fernando Manfredi wurde nach einen blitzschnellen Konter in Szene gesetzt, doch sein strammer Linksschuss rauschte wenige Zentimeter am Herberner Gehäuse vorbei (7.).

In der 15. Minute gingen die Blau-Gelben durch Neuzugang Danny Lübke in Führung, der den SVS-Torwart Marc Philips mit einer verunglückten Flanke überraschte. Nur vier Minuten später legte Niklas Lohmann nach feiner Vorarbeit von Steven Farchmin den zweiten Herberner Treffer nach. Marcel Pottmeier und Steven Farchmin hätten auf 3:0 erhöhen können, doch beide Offensivspieler trafen aus aussichtsreicher Position nur den Pfosten.

Anschließend schaltete der SVH einen Gang runter und der SVS kam nun besser ins Spiel. „Mitte der ersten Halbzeit haben wir dann plötzlich nicht mehr so konsequent nach vorne gespielt und Südkirchen besser ins Spiel kommen lassen. Gegen stärkere Gegner kann das böse bestraft werden“, meinte Schütte.

Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff traf Lukas Mangels nach einem präzisen Querpass von Steven Farchmin zur vermeintlichen Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Südkirchener noch einmal auf und erzielten in der 51. Minute das 3:1 durch Maximilian Muck.

Nach dem Gegentreffer erhöhten die Blau-Gelben jedoch wieder das Tempo und drängten die Blau-Weißen tief in die eigene Hälfte. In der 64. Minute krönte Steven Farchmin seine starke Leistung mit einem direkt verwandelten Freistoßtor von der Strafraumkante. Eine Minute vor dem Schlusspfiff sorgte der eingewechselte Benedikt Ophaus für den 5:1-Endstand.

SVH: S. Adamek – Zilligen, Nathaus, Pinnekämper, Lübke, Roters (78. S. Aschoff), Overs, Pottmeier (70. Ophaus), Lohmann (65. Lutter), Mangels, Farchmin

Tore: 1:0 (15.) Lübke, 2:0 (19.) Lohmann, 3:0 (43.) Mangels, 3:1 (51.) Muck, 4:1 (64.) Farchmin, 5:1 (89.) Ophaus -  nil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare