Wieder Liga-Alltag für Eintracht, Stockum mit Personalnot

+
Sinnbild der Stockumer Verletztenmisere: Hamsa Tozlu (l.) und Zakaria Slimani schauten zuletzt mit ihren lädierten Armen zu.

WERNE -   Für den A-Kreisligisten Eintracht Werne steht der Liga-Alltag an, der SV Stockum tritt mit Personalnot beim abstiegsbedrohten VfL Senden II an. Die Partie des SV Herbern II gegen GS Cappenberg ist auf Donnerstag, 22. Mai (Anstoß: 19.30 Uhr) verlegt worden.

SV Südkirchen – Eintr. Werne. Nach den Top-Spielen in Meisterschaft und Pokal müssen sich die Evenkämper nun wieder dem grauen Liga-Alltag zuwenden. Südkirchen rangiert nur auf dem zwölften Platz, ist aber seit drei Wochen ungeschlagen. „Wir wollen noch die möglichen zwölf Punkte holen. Schließlich besteht noch eine kleine theoretische Chancen, Olfen abzufangen“, sagt Trainer Muris Mujkanovic. Die Stimmung sei nach dem guten Auftritt im Pokalfinale gegen Herbern (0:3) wieder aufgehellt: „Wir haben gesehen, dass wir da mithalten können.“

Neben dem erneut rot-gesperrten Monssor fallen Thorben Lupp (Urlaub) und Eugen Melser (angeschlagen) aus.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, am Böckenbusch.

VfL Senden II – SV Stockum.Mit zuletzt zwei Siegen hat sich der SV Stockum an die einstelligen Tabellenplätze herangepirscht. „Immer wenn wir kurz davor standen, haben wir den Blinker falsch gesetzt“, sagt Trainer Ralf Gondolf. Die Fahrt ging dann meistens wieder nach unten. Nun erhofft sich der Coach mehr Konstanz. Den LigaVorletzten schätzt er schon recht stark ein: „Die erste Mannschaft ist ja gesichert. Lassen wir uns überraschen, wer die Reserve morgen verstärkt“, sagt Gondolf.

Die Situation beim SVS bleibt angespannt. Neben den vielen Dauerpatienten fällt Enes Tozlu aus, hinter Bruder Hamsa steht wegen einer Schluterverletzung ein dickes Fragezeichen. Wieder dabei sind Eulich und Stand-by-Spieler Isikli. Ersatztorwart Eravsar wird erneut als Feldspieler dabei sein.

nstoß: Sonntag, 13 Uhr, Steversportpark - awa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare