Eintracht bleibt oben dabei, Stockum dreht Spiel, SVH II siegt im Derby

+
SV Stockum siegte gegen den SC Capelle – hier mit Eulich gegen Artinger und Kroner.

WERNE -  Eintracht Werne bleibt oben dabei, der SV Stockum dreht das Spiel gegen Schlusslicht SC Capelle und der SVH II siegt im Derby gegen Ascheberg. Neuer Spitzenreiter ist Selm nach der Niederlage von Lüdinghausen im Spitzenspiel der Kreisliga A (LH) am 6. Spieltag.

Kreisliga A (LH): SV Stockum – SC Capelle 2:1 (0:1). Die Moral des SV Stockum ist intakt. Bereits zum dritten Mal in der noch jungen Saison wandelte die Elf von Ral Gondolf einen Rückstand in einen Sieg. „Man kann sich aber nicht darauf verlassen, dass das immer so klappt“, wäre dem Trainer ein bisschen weniger Nervenkitzel auch recht.

In einem sehr kampfbetonten Spiel begann Stockum stark gegen den punktlosen Tabellenletzten. Thierry Opsölder (3.), Ali Karaman (4.) und Stefan Möer (7.) vergaben füh gute Möglichkeiten. Cappelle verbreitete in der 15. Minute zum ersten Mal Gefahr, aber Christopher Eulich blockte den Schuss von Sven Kroner noch rechtzeitig. Fünf Minuten später traf Eulich dann selbst nur die Querlatte. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten die Gäste ein leichtes Übergewicht. Vor allem Jost Schulze Kersting hatte gute Szenen. In der 34. Minute scheiterte er an der Latte, zwei Minuten später an Stockums Keeper Packheiser. In der 43. Minute nutzte er dann aber eine Artinger-Flanke zur Führung.

War die Partie im ersten Durchgang noch insgesamt ausgeglichen gewesen, diktierte Stockum im zweiten Durchgang klar das Geschehen. Außer Kampf hatte Capelle nichts mehr anzubieten. In der 63. Minute dann der Stockumer Ausgleich. Tim Köhler, gerade zehn Sekunden auf dem Platz, nutzte mit seinem ersten Ballkontakt eine Flanke von Karaman zum Ausgleich. Stockum erhöhte anschließend nochmals den Druck. In der 82. Minute dann die Erlösung: Tolga Köroglu gelangte in halbrechter Position an den Ball und setzte ihn trocken ins linke Eck.

SVS: Packheiser – T. Opsölder, Karaman (72. Dömland), Sudholt, Möer, Eulich (45. Barthel), C. Opsölder, Zimmer, Isikli, Köroglu, Tayar (63. Köhler)

Tore: 0:1 (43.) Schulze-Kersting, 1:1 (63.) Köhler, 2:1 (82.) Köroglu

SV Südkirchen – Eintracht Werne 1:5 (0:1). Eintracht Werne hat die Pflichtaufgabe erfüllt und bleibt weiter in der Spitzengruppe. Doch auch die Konkurrenz aus Herbern, Olfen und Selm gab sich keine Blöße. Einzig Union Lüdinghausen ließ im Spitzenspiel gegen Olfen Federn (0:1).

„Wir haben hinten nichts anbrennen lassen. Vorne sind wir sowieso unheimlich stark“, fasste Eintracht-Trainer Muris Mujkanovic zusammen. Im ersten Durchgang taten sich die Werner zunächst schwer gegen tief stehende Gegner. Umso hilfreicher war der Führungstreffer von Tuncay Kaya in der 26. Minute. Nach einer Freistoß-Flanke von Faruk Bozaci traf Kaya aus fünf Metern zum 0:1. Die Führung verschaffte den Evenkämpern mehr Räume. Dennoch rettete Südkirchen den knappen Rückstand in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Marko Martinovic mit einem wuchtigen Schuss aus zwölf Metern auf 0:2 (52.). Als Südkirchen jedoch nur eine Minute später durch einen direkte verwandelten Freistoß von Althoff den Anschlusstreffer erzielte, hatten die Gastgeber plötzlich ihre beste Phase. In der 61. Minute traf dann aber Südkirchens Keeper Marc Phillips bei einer Faustabwehr den eigenen Mann, von dessen Kopf trudelte der Ball zum 1:3 ins Netz. Wieder Martinovic (72.) sowie Bozaci (83.) machten alles klar.

Eintracht: Linke – Ünal, Pra, Schynol, Dominik Obrenovic, Fiebig, Pawlik, Kaya, Bozaci, Marko Martinovic, Mario Martinovic

Tore: 0:1 (26.) Kaya. 0:2 (52.) Marko Martinovic, 1:2 (53.) Althoff, 1:3 (61.) Eigentor, 1:4 (72.) Marko Martinovic, 1:5 (83.) Bozaci

SV Herbern II – TuS Ascheberg II 4:1 (2:0). Die Landesliga-Reserve des SVH hat das Gemeindederby gegen TuS Ascheberg II deutlich gewonnen. „Wir sind froh, dass wir den dritten Sieg in Folge eingefahren haben, doch mit der Leistung können wir nicht wirklich zufrieden sein“, erklärte SVH-Trainer Timy Schütte.

Die Hausherren übernahmen früh das Kommando und gingen bereits nach vier Minuten durch Stefan Roters’ abgefälschten Schuss aus 25 Metern in Führung. In der 16. Minute erhöhte Steffen Hunnewinkel nach einem präzisen Zuspiel von Richter auf 2:0. Anschließend schalteten die Blau-Gelben einen Gang zurück. Zunächst scheiterte Wobbe am guten SVH-Torwart Sebastian Adamek, dann setzte Tombrock einen Flachschuss knapp neben das Tor. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Ascheberger die gefährlicheren Torchancen. Nachdem Schwipp scheiterte, bestrafte Bernd Daldrup die Herberner Nachlässigkeit mit dem 2:1 (56.).

Die Blau-Gelben wurden wachgerüttelt und erhöhten das Tempo. Nach einem sehenswerten Spielzug über Roters und Hunnewinkel erzielte Michael Aschoff in das 3:1 (67.). Im Anschluss ließ der SVH viele Chancen ungenutzt. Zehn Minuten vor dem Ende verwertete Mangels eine Roters-Flanke und setzte damit den Schlusspunkt.

SVH II: S. Adamek – Schlupp (46. Hüttermann), Pinnekämper, Nathaus, Roters, Overs, Richter, Hunnewinkel, Ophaus (67. Närdemann), Brinkmann (61. M. Aschoff), Mangels

Tore: 1:0 (4.) Roters, 2:0 (16.) Hunnewinkel, 2:1 (56.) Daldrup 3:1 (67.) M. Aschoff, 4:1 (80.) Mangels

Die weiteren Spiele

SuS Olfen – U. Lüdinghausen 1:0 (0:0). Im Spitzenspiel setzte sich der SuS Olfen knapp durch. André Zolda erzielte in der 80. Minute das Tor des Tages. Zu diesem Zeitpunkt spielte Olfen nach der Gelb-Roten Karte (58.) in Unterzahl.

BW Ottmarsbocholt – SG Selm 0:5 (0:3). Die SG Selm bleibt souveräner Spitzenreiter. Die Mannschaft von Trainer Frank Bidar ist nach sechs Spielen immer noch ohne Punktverlust. – Tore: 0:1 (5.), 0:2 (28.) beide Schwegler, 0:3 (40.) Scharen, 0:4 (54.) Schwegler, 0:5 (70.) Voßschmidt

D. Davensberg – W. Vinnum 1:2 (1:1). Die Vinnumer Führung durch Cengiz (8.) egalisierte Eickholt in der 24. Minute. Fabian Niemann traf zwei Minuten vor Schluss zur Entscheidung.

GS Cappenberg – PSV Bork 5:3 (3:2). Bork bleibt weiter im Tabellenkeller. Die Grün-Schwarzen setzten sich mit dem Sieg vorerst ins Mittelfeld ab. – Tore: 1:0 (5.) Lippke, 1:1 (6.) Matthias, 2:1 (10.) und 3:1 (21.) beide Zentgraf, 3:2 (33.) Berger, 4:2 (62.) Strafstoß Wiesmann, 4:3 (89.) Böcker, 5:3 (90.) Strecke

SuS Olfen II – BW Alstedde 5:6 (5:2). Wenn BW Alstedde spielt, sind Tore garantiert. Nach der 6:7-Niederlage in der Vorwoche und dem 2:6 Ausscheiden aus dem Pokal am vergangenen Mittwoch siegten die Lüner gestern spektakulär. – Tore: 1:0 (4.) Czubak, 2:0 (7.) und 3:0 (17.) beide Kornblum, 4:0 (19.) Czubak, 4:1 (22.) Mayanovic,, 5:1 (43.) Lassak, 5:2 (45.), 5:3 (64.) und 5:4 (70.) alle Büyükdere, 5:5 (82.), 5:6 (85.) beide Mayanovic  tm/nil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare