Eintracht bleibt daheim unbesiegt – Stockum verliert deutlich

In der 89. Minute kam Eintracht-Betreuer Stefan Goßling zu seinem ersten Saisoneinsatz.

WERNE -  Durch den Erfolg am vorletzten Spieltag bleibt Vizemeister Eintracht Werne in dieser Saison daheim unbesiegt – der Stockum verliert hingegen deutlich 0:4 in Südkirchen.

Kreisliga A (LH): Eintracht Werne – BW Alstedde 3:1 (2:0). Der Vizemeister Eintracht Werne ist in allen seinen 16 Heimspielen ungeschlagen geblieben. Nach dem verdienten 3:1-Sieg gegen Alstedde stehen elf Siege und fünf Remis in den Spielen im Sportzentrum Dahl zu Buche.

„Wir wollten uns mit einem Heimsieg von unserem treuen Publikum verabschieden. Das hat geklappt“, sagte ein insgesamt zufriedener Eintracht-Trainer Muris Mujkanovic.

Die Gastgeber fingen gut an und hatten durch den erneut leer ausgegangenen Jussef Saado die erste dicke Chance, dessen Ball jedoch von der Linie geschlagen wurde, nachdem der Top-Torjäger bereits den Keeper umkurvt hatte (6.). Besser machte es Co-Trainer Martin Gorgon nach 20 Minuten, als er aus dem Gewühl heraus nach einer Ecke zur Führung traf. Danach fischte Eintracht-Keeper Linke einen Ball aus dem Winkel (23.).

Das 2:0 legten die Gäste selber nach. Ein Freistoß von Dominik Obrenovic aus 40 Metern köpfte Qendrim Radoncic ins eigene Tor (31.). Nach der Pause nahm sich die Eintracht erst einmal eine Auszeit. Diese Passivität wurde mit dem 2:1-Anschlusstreffer durch Emre Ekici bestraft (50.). Und wenig vergab Lohietz aus drei Metern freistehend das sichere 2:2 (54.).

Nachdem Ercan Taymaz eine Doppelchance vergab (64.), traf er dann doch zum Endstand mit seinem 18. Saisontor nach einem tollen Zuspiel von Faruk Bozaci zum 3:1-Endstand.

Eintracht: Linke – Ünal, Obrenovic, Gorgon, Bozaci, Lupp (87. Hofmann), Saado, Kaya, Da. Obrenovic (89. Goßling), Taymaz, Woitek – Tore: 1:0 (20.) Gorgon, 2:0 (31.) Eigentor Radoncic, 2:1 (50.) Ekici, 3:1 (81.) Taymaz - fraz

SV Südkirchen – SV Stockum 4:0 (2:0). Der SV Stockum rutscht nach der Niederlage auf den zwölften Tabellenplatz und hat das gesteckte Ziel einstelliger Tabellenplatz jetzt endgültig aus den Augen verloren.

Wieder einmal musste das Teamruppe von Trainer Ralf Gondolf einem frühen Rückstand hinterher laufen, nachdem Fernando Manfredi einen Fehler von Mustapha Eravasar ausnuzte und den Ball versenkte (7.). Stockum kam weiterhin nicht ins Spiel und musste ab der 20 Minute in Unterzahl agieren. Eravasar warf seinem Gegenspieler nach einem Foul an ihm selbst aus Wut den Ball auf den Rücken und musste vorzeitig Duschen gehen. Noch vor der Pause erhöhte Südkirchen auf 2:0 – wieder war es Manfredi, der sich alleine gegen die komplette Abwehr durchsetzte und Packheiser keine Chance ließ (36.).

Nach dem Wechsel kam weiterhin nichts von den Gästen, während Südkirchen weiter Druck machte und das Ergebnis am Ende auf 4:0 schraubte. Sehenswert war dabei der dritte Treffer von Manfredi als er per Direktabnahme aus 20 Metern traf.

SV Stockum: Packheiser – Isikli, Radstaak (78. M. Eliyazici), Eulich, Barthel, Köhler, Uzun, Ö. Eliyazici (78. Ülker), Heidenreich, Karaman, Eravasar

Tore: 1:0 (7.) Manfredi, 2:0 (36.) Manfredi, 3:0 (55.) Manfredi, 4:0 (68.) Kinne

Bes. Vork.: Rote Karte gegen Mustapha Eravasar (Stockum) wegen Tätlichkeit (20.)  sep

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare