Vor dem Derby: Eintrachts Tole wartet auf Freigabe

+
Oilver Tole

WERNE - Noch haben die Verantwortlichen des Fußball-Kreisligisten Eintracht Werne die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Neuzugang Oliver Tole am Sonntag ab 15 Uhr im Derby und Verfolgerduell gegen den SV Stockum erstmals auflaufen kann.

Doch alles hängt davon ab, ob der Fußballverband aus Toles Heimat in Bosnien-Herzegowina die Freigabe-Bestätigung dem Deutschen Fußball-Verband zusendet und dieser dann dem Westdeutschen Fußball-Verband (WFV) grünes Licht gibt, dem Ex-Profi die Spielberechtigung zu erteilen.

Der 24-jährige Angreifer, der zuletzt in der zweiten bosnischen Liga bei NK Jedinstvo Bihac spielte und davor auch in der ersten rumänischen Liga bei CS Turnu-Severin, trainiert bereits seit Vorbereitungsbeginn bei den Evenkämpern mit.

Und Eintracht-Geschäftsführer Sascha Hilmer hatte frühzeitig alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit der Kroate spielberechtigt ist. Doch es tauchten immer wieder Fragen nach dem Spielerstatus von Tole auf. Mal musste geklärt werden, ob er noch Profi ist. Dann wurde die Frage gestellt, ob er ablösefrei gewechselt ist. „Wir haben alle Rückfragen beantwortet. Nun warten wir seit einer Woche auf die Freigabe-Bestätigung“, sagt Hilmer.

Wann diese nun erteilt werden soll, wollte vom WFV auf WA-Anfrage mit dem Verweis auf das schwebende Verfahren niemand mitteilen. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare