Eintracht gegen Vinnum abgesagt

Der SV Stockum will gegen Ottmarsbocholt nachlegen

WERNE Es sollte zum Hinrunden-Abschluss das ultimative Kräftemessen zwischen den beiden Teams werden, doch das Spitzenspiel im Sportzentrum Dahl zwischen Eintracht Werne und Westfalia Vinnum wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Auch die Partie in der Kreisliga B zwischen TFC Werne und SuS Olfen II fällt aus.

Kreisliga A (LH): E. Werne – W. Vinnum. Das Spitzenspiel im Sportzentrum Dahl zwischen Eintracht Werne und Westfalia Vinnum wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Das teilte am Samstagabend Eintracht-Geschäftsführer Angelo Bonkhoff Staffelleiter Günter Becks mit. Becks hatte noch einen Platztausch vorgeschlagen, doch erreichte am Samstagabend niemand von der Eintracht einen Verantwortliche von Westfalia Vinnum.

Becks möchte nun die Partie für den kommenden Donnerstag ansetzen, wird diesbezüglich aber noch mit den Vertreter beider Vereinen sprechen.

SV Herbern II – D. Davensberg. „Wir wollen das letzte Spiel des Jahres unbedingt gewinnen und mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen“, sagt Timy Schütte vor dem Ascheberger Gemeindederby. Der SVH-Trainer hofft darauf, dass sein Team die guten Leistungen der letzten Wochen bestätigt und den dritten Sieg in Folge feiert. „Wenn wir wie gegen Bork unsere Torchancen eiskalt nutzen, dann können wir auch gegen Davensberg die drei Punkte holen“, sagt Schütte. Mit einem Sieg können sich die Herberner im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Der SVH muss auf Kapitän Christian Adamek (Leistenbruch), Tobias Krampe (Achillessehne), Philipp Temmann (beruflich verhindert) und Niklas Lohmann (Bänderriss) verzichten. Fabian Nathaus ist ins Mannschaftstraining zurückgekehrt

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, am Siepen

BW Ottmarsbocholt – SV Stockum. Der schwach in die Saison gestartete SVS hat sich gefangen und liegt im sicheren Mittelfeld auf Platz zehn. Die gastgebenden Blau-Weißen sind sieben Punkte hinter Stockum auf Rang 13. „Ottmarsbocholt ist stärker als es die Tabelle vermuten lässt. Aber sie stehen unter uns. Wir wollen ins obere Tabellenmittelfeld kommen, dass funktioniert nur, wenn wir mindestens einen Punkt mitnehmen“, gibt SVS-Coach Ralf Gondolf vor.

Hinter Barthel (anhaltende Achillessehnenprobleme) steht ein Fragezeichen, ansonsten kann Gondolf aus den Vollen Schöpfen.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Sportanlage Ottmarsbocholt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare