Stockums Barthel für drei Monate gesperrt

Stockums Christoph Barthel (r.) ist für drei Monate gesperrt worden.

WERNE - Die Kreisspruchkammer Lüdinghausen hat Christoph Barthel vom SV Stockum nach seinem Platzverweis im Spiel gegen Eintracht Werne (1:1) vom 15. Dezember 2013 nun für drei Monate gesperrt.

Die KSK hat in dieses Urteil in einem sogenannen schriftlichen Verfahren gefällt: „Aufgrund des Antrags des SV Stockum und des beschuldigten Spielers Christoph Barthel und des unstreitigem Sachverhalts“, heißt es zur Begründung.

Der Stockumer Kapitän muss nun bis zum 8. März zuschauen und wird somit die ersten zwei Spiele am 16. und 23. Februar der zweiten Saisonhälfte in der Kreisliga A (LH) verpassen (der 2. März ist spielfrei).

Barthel war zum einen „Wiederholungstäter“. Zudem hatte Schiedsrichter Burkhardt Knuth (Werner SC) dem Stockumer Verteidiger in der Nachspielzeit die Rote Karte für sein grobes und brutales Foulspiel gegen Eintracht Wernes Martin Gorgogn gezeigt.

Danach schlug der Stockumer Spieler gegen die ihm durch Knuth gezeigte Rote Karte (WA berichtete). Der Spieler muss zudem die Verfahreskosten in Höhe von 37,90 Euro tragen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare