SV Stockum scheitert im Kreispokal an Südkirchen

+
Fernando Manfredi traf zum 3:1-Endstand gegen den SV Stockum.

SÜDKIRCHEN - Im Nachholspiel der Qualifikationsrunde im Kreispokal ist der SV Stockum am Mittwochabend am Kreisliga-Rivalen SV Südkirchen gescheitert.

SV Südkirchen – SV Stockum 3:1 (1:1). Wie schon beim 2:4 in der Vorbereitung beim eigenen Symalla-Cup musste das Team des verhinderten Trainers Ralf Gondof eine Niederlage hinnehmen. Und die war verdient, denn Südkirchen machte mehr für das Spiel.

„Das war eine verdiente Niederlage, weil Südkirchen einfach galliger war“, sagte Stockums Co-Trainer Lars Zimmer. Zudem leistete sich seine Team, das diesmal nur mit einer Spitze agierte und im dem personell einiges ausprobiert wurde, zwei Patzer vor den ersten beiden Gegentoren. Beim 1:0 durch Chris Studnicka düpierte der Torschütze zwei Gäste-Verteidiger auf der Außenbahn und zog aus 20 Metern unhaltbar in den Winkel ab.

Das 2:1 nach 65 Minuten bezeichnete Zimmer als „Knackpunkt“. Denn die Gastgeber trafen nach einem Stockumer Einwurf.

Zu allem Überfluss vergaben die Gäste eine Vielzahl an Chancen. „Zweimal wurde der Ball auf der Linie geklärt, einmal bei einem Kopfball von Christopher Eulich“, sagte Zimmer. Zudem vergab Stefan Möer neben seinem Treffer zwei weitere dicke Chancen.

Das 3:1 kurz vor Ende durch Fernando Manfredi fiel nach einem Konter.

In der nächsten Runde – dem Achtelfinale am 8. September – hat Südkirchen nun ein Freilos, da der vorgesehene Gegner TFC Werne in dieser Saison kein Team stellt.

SV Stockum: Packheiser, Eulich (60. Föst), Tayar, Grennigloh, Barthel, Sudholt (72. Köroglu), T. Opsölder, C. Opsölder, Möer, Karaman, Dömland (57. Köhler)

Tore: 1:0 (36.) Chris Studnicka, 1:1 (44.) Stefan Möer, 2:1 (65.) Yves Heickens, 3:1 (90.) Fernando Manfredi - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare