Monssor Monssor muss erneut vor Spruchkammer

Monssor Monssor (l.)

WERNE -  Monssor Monssor, Spieler des Kreisligsisten Eintracht Werne, muss sich nach seiner Roten Karte aus dem Kreispokalfinale am vergangenen Mittwoch gegen den SV Herbern (0:3) erneut vor der Kreisspruchkammer verantworten.

„Es war ein Kopfstoß und er hat versucht, den Gegner zu treten. Und es war bereits in dieser Saison das dritte Mal. Deswegen habe ich die Sache an die Spruchkammer weitergeleitet“, sagte Günter Becks als Pokalspielleiter und Staffelleiter der Kreisliga A (LH). Monssor Monssor wurde nach einer Tätlichkeit gegen den Herberner Daniel von der Ley (80.) durch den Schiedsrichter vom Platz gestellt.

Es war bereits nach Rot in Capelle und viermonatiger Sperre sowie dem Platzverweis in Cappenberg und anschließender sechswöchiger Zwangspause sein dritter vorzeitiger Aussschluss. - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare