SVH II und WSC-Reserve treffen im Derby aufeinander

+
Bereits beim Stockumer Vorbereitungsturnier standen sich der Werner SC II und SV Herbern II – hier mit Stephan Aschoff – gegenüber. Da siegte Herbern mit 3:1.

Herbern - Nach einem schwierigen Start für die Reserve des SVH in die neuen Kreisliga A2 Münster) mit einem Punkt aus zwei Spielen geht es am Sonntag in das erste Heimspiel. Bereits beim Stockumer Symalla-Cup trafen die Herberner auf den Aufsteiger Werner II – und siegte nach einer guten Leistung mit 3:1.

Von Nick Paschedag

Kreisliga A2 (MS) SV Herbern II – Werner SC II. WSC-Trainer Kurt Gumprich würde das gerne wieder zurechtrücken. „Wir sind aber nicht der Favorit. Mit einem Punkt wären wir durchaus zufrieden“, sagt Gumprecht. „Das wird ein ganz anderes Spiel werden, das kann man nicht vergleichen“, sagt SVH-Coach Timy Schütte, der von seinen Spielern „die nötige Einstellung und den richtigen Willen“ einfordert. „Herbern ist eingespielt, daher haben sie einen kleinen Vorteil“, gibt Gumprich zu bedenken.

Ein Sieg ist auch moralisch wichtig für den SV Herbern II. „Drei Punkte gerade zu Hause zu holen wäre nach dem nicht so geglückten Start immens wichtig für uns“, erklärt Schütte.

Beim SV Herbern ist Stürmer Ramon Lutter fraglich. Maximilian Eickholt und Nick Paschedag fallen aus. Der WSC kann aus dem vollen Schöpfen. Offen ist, welche Spieler aus der ‘Ersten’ zur Verfügung stehen.

Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, am Siepen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare