SVH II mit Vorfreude auf den Kreis Münster

+
Der Kader des SV Herbern II für die Saison 2015/16 in der Kreisliga A2 Münster mit den beiden Trainern Sven Overs (2. von rechts, stehend) und Timy Schütte (rechts).

Herbern - Am Samstag beginnt für die Reserve des Fußball-Landesligisten SV Herbern die Saison 2015/2016 in der Kreisliga A2 (Münster). Bei der SVH-Reserve fand in der Sommerpause ein großer Umbruch statt, da mehr als zehn Spieler den Verein wechselten.

Zugänge gab es vor allem aus der eigenen Jugend. Die Saisonvorbereitungen sind abgeschlossen, Trainer Timy Schütte zieht im Gesprächt mit WA-Mitarbeiter Nick Paschedag Bilanz.

Wie bewerten Sie die Vorbereitung genau?

Schütte: Die Vorbereitung verlief für uns eigentlich ganz gut. Beim Symalla-Cup in Stockum war der zweite Platz durchaus zufriedenstellend. Es gab auch Schwierigkeiten, bei der hohen Niederlage in Massen waren wir noch nicht eingespielt. Aber auch das hat uns geholfen zu verstehen, wo wir genau stehen. Mittlerweile denke ich, dass wir gut gewappnet sind für die Saison.

Welche positiven Tendenzen lassen sich von der Mannschaft bisher ableiten?

Schütte: Trotz der vielen Abgänge sind wir gut aufgestellt. Gerade konditionell haben wir in der Vorbereitung einiges geschafft. Da haben wir schon bei den Testspielen gesehen, dass wir da weiter sind als andere Vereine.

Was kann oder muss noch verbessert werden?

Schütte: Das Zusammenspiel unserer Truppe könnte noch verbessert werden. Auch die Abstimmung stimmt hier und da noch nicht ganz. Wenn wir was zu meckern haben, dann da. Auch taktisch ist noch etwas Luft nach oben, aber das macht mir erst mal keine Sorgen.

Durch die vielen Abgänge gab es auch entsprechende Neuzugänge aus der eigenen Jugend. Wie haben sich die neuen Spieler bisher eingefügt? Und wer hat bisher am meisten überzeugt?

Schütte: Das läuft schon recht gut. Was ich bisher gesehen habe, ist positiv zu bewerten, mit den Jungs kann man gut arbeiten. Alexander Jücker und Mirco Kortendick stehen sehr gut da. Die Beiden haben ja aber auch schon in der letzten Saison bei uns mitgespielt und sich gut verkauft. Dazu will ich aber auch den Marcel Pottmeier hinzuziehen. Der hat mich überrascht, wie gut er nach seinen Verletzungen aus der Vergangenheit wieder drauf ist.

Was für Gedanken machen Sie sich über den Saisonstart am Samstag?

Schütte: Wir werden versuchen, den ersten Spieltag gegen Davensberg positiv zu gestalten. Die ersten Spiele in der Saison haben eine hohe Bedeutung für das Selbstvertrauen, also werden wir alles daran setzen, Punkte mitzu-nehmen. Das wird das Wichtigste sein.

Abschließend noch eine Frage zum Ausblick auf die Saison. Wohin, denken Sie, kann es für das Team gehen?

Schütte: Ich denke, ein guter Mittelfeldplatz sollte drin sein. Für ganz oben wird es nicht reichen, das ist uns bewusst. Aber wir sind guter Dinge und freuen uns auf den Kreis Münster.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare