Wegen Waldlauf: Haci Killinc kein Gurbet-Trainer mehr

Coskun Bayir (r.) ist wieder Gurbet-Spielertrainer

BERGKAMEN -   Der abstiegsbedrohte A-Kreisligist Gurbet Spor Bergkamen und sein erst in der Winterpause verpflichtete Trainer Haci Killinc gehen wieder getrennte Wege.

Der neue Coach, der im Winter die Nachfolge von Hasan Yalcinkaya antrat, war unzufrieden mit der Trainingsbeteiligung. „Er wollte etwa einen Waldlauf machen. Obwohl er wissen konnte, dass sich daran nicht so viele Spieler beteiligen wie beim Training auf dem Platz, ist er dabei geblieben“, sagte Adnan Göleli, der als Torwart auch in die Vorstandsarbeit eingebunden ist.

Nun wird wieder Coskun Bayir als Spielertrainer fungieren. Bayir war bereits im Sommer als neuer Coach vorgestellt worden, trat dann aber nach ein paar erfolglosen Wochen zurück. „Wir werden mit ihm die Saison auf dieser Position beenden“,kündigt Göleli an.

Gurbet Spor bestreitet am Mittwochabend ab 19 Uhr im Nordbergstadion gegen den TSC Kamen das erste Spiel in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare