Stockums Spiel gegen RW Unna II abgesagt, FC TuRa will wieder siegen

+
Ein Spiel auf der schlammigen Asche im Stockum  ist heute nicht möglich.

Werne/Bergkamen - Am ersten Spieltag der Rückrunde in der Kreisliga A1 (Unna/Hamm) hat Eintracht Werne durch die Spielabsage die Tabellenführung verloren. Nun geht es am Sonntag zum Tabellenletzten. Der SV Stockum wollte seine dreiwöchige Pause mit dem letzten Spiel des Jahres beenden - daraus wird nichts. 

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): SG Bockum-Hövel II – Eintracht Werne.   Die Situation: Nach dem Ausfall des Spiels gegen Uentrop (Nachholtermin 16. Dezember) ist die Eintracht vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz hinter SVE Heessen zurückgefallen. Beim Tabellenletzten ist ein Erfolg eigentlich Pflicht, doch die jüngsten Ergebnisse der Landesliga-Reserve lassen aufhorchen.

 „Die schlägt man nicht im Vorbeigehen. Ich habe sie zuletzt gegen Heessen gesehen. Sie stehen gut hinten und sorgen vorne mit ihrer schnellen Spitze für Gefahr“, sagt Eintracht-Trainer Mario Martinovic. Dennoch ist klar: „Wir wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden. Das klare Ziel für uns sind drei Punkte, um oben dabei zu bleiben.“ 

Personelle Lage: Cem Bozkurt und Simon Peper fallen nach Muskelfaserrissen weiter aus. Auch Emre Yilmaz muss zuschauen. Er musste sich nach einem Arbeitsunfall einer Fuß-OP unterziehen. 

Ergebnisse: Bockum-Hövel verlor zuletzt beim neuen Spitzenreiter SVE Heessen durch späte Gegentore nur knapp mit 1:2, die Eintracht war zuletzt am 18. November beim 1:1 gegen Bönen am Ball. Das Hinspiel endete 4:2. 

Anstoß: Sonntag, 12.15 Uhr, Adolf-Brühl-Stadion (Kunstrasen)

SV Stockum - RW Unna II. Da der Ascheplatz in Stockum nach den kräftigen Regenfällen der vergangenen Tage nicht bespielbar ist, wurde die Partie am Sonntagmorgen abgesagt. Als Nachholtermin wurde vom Staffelleiter bereits der kommende Sonntag, 16. Dezember, angesetzt. Anstoß ist dann um 14.30 Uhr.

TuRa Bergkamen – Hammer SC 2008

Die Situation: Für den FC TuRa (5., 21 Punkte) und den HSC (7., 20) geht es darum, zumindest ein wenig Anschluss zu halten an die Top 5 der Liga, damit die Saison nicht schon vor der Winterpause gelaufen ist. „Wir sind jetzt seit einem Spiel ungeschlagen, diese Serie wollen wir ausbauen“, ist Alex Berger zum Scherzen zumute, der einen „Dreier“ anstrebt. 

Personelle Lage: Im Vergleich zur Vorwoche sind Kapitän Nils Rataj (Prüfungen), Nico Krause und Pascal Kupfer einsatzbereit. „Das sind wichtige Spieler und das ist eine deutliche Entspannung“, sagt Berger. 

Ergebnisse: TuRa, seit fünf Spielen und dem 14. Oktober ohne Sieg, kam zuletzt mit einer Notelf zu einem 1:1 beim BV 09 Hamm, der HSC spielte daheim 2:2 gegen Bönen. „Es wird mal wieder Zeit“, hofft der sportliche Leiter Kurt Gumprich auf einen Sieg. Im Hinspiel siegte die Elf von Trainer Alex Berger mit 5:1.

 Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Nordberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare