Eintracht und Rünthe brauchen Steigerung, Stockum ohne Druck

+
Candy Opsölder (rechts) fehlt gegen Bönen.

Werne/Rünthe - Während die Eintracht in der Kreisliga A1 (Unna/Hamm) gegen den Hammer SC an ihre zuletzt positive Heimbilanz anknüpfen möchte, will Rünthe auch endlich gegen Kellerkinder überzeugen. Der SV Stockum hat beim Tabellenzweiten SpVg Bönen nichts zu verlieren.

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): SuS Rünthe – TSC Hamm II. Im Duell mit dem abstiegsbedrohten Drittletzten hofft SuS-Spielertrainer Andre Henning darauf, dass sein Team auch endlich mal so engagiert gegen Kellerkinder auftritt wie gegen Spitzenteams. So trotzte der SuS dem damaligen Spitzenreiter SpVg Bönen vor zwei Wochen ein 1:1 ab, um dann daheim gegen das abgeschlagene Schlusslicht Nordbögge beim 3:3 eine 3:0-Führung zu verspielen. Und unter der Woche hielten die „Nullachter“ beim neuen Spitzenreiter VfL Mark in einem Nachholspiel bis zur 88. Minute ein 1:1, ehe es eine Niederlage gab. „Wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren und dürfen nicht nachlassen, “ sagt Henning. Die schwache Trainingsbeteiligung hätte sich zum Ende bei der Niederlage gegen Mark bemerkbar gemacht. „Da hat es an Ausdauer und Kraft gefehlt“, so Henning, der auf den gesperrten Abdul Hasan und David Schenk verzichten muss.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hafenstadion

 

SpVg Bönen – SV Stockum. ‘In der Tabelle klettern’ lautet immer noch das Ziel von Stockums Trainer Ralf Gondolf. Und deswegen ist seine Devise für das Spiel beim Tabellenzweiten klar: „Wir haben nichts zu verlieren, aber auch nichts zu verschenken.“ Wenn seine Mannschaft gut auflegt sei, dann habe sie bereits gezeigt, dass sie mithalten könne. Dieses Indiz gab es bereits im Hinspiel, als die Gondolf-Elf zu Hause bis rund eine Viertelstunde vor Schluss 2:0 in Führung lag, den Sieg beim letztendlichen 2:2 aber verschenkte.  Zakaria Slimani verletzte sich im Dienstagstraining, sein Einsatz ist fraglich. Ausfallen wird weiterhin Torhüter Cedric Packheiser mit muskulären Problemen im Oberschenkel. Auch Candy Opsölder (privat) und Tim Köhler (Uni) sind nicht dabei.

Ergebnisse: Die Stockumer gewannen mit 1:0 gegen Lohauserholz II. Bönen verlor mit 0:1 beim SVF Herringen.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Am Rehbusch

Eintracht Werne – Hammer SC. Nach dem knappen Sieg gegen den Vorletzten TuS Hamm (1:0) möchte Eintrachts Trainer Jörg Fiebig endlich ein Manko ausmerzen, das sein Team seiner Ansicht nach schon durch die gesamte Saison schleppt. „Wir rufen gerade gegen die Teams, gegen die wir eigentlich der klare Favorit sind, nicht unser volles Potenzial ab“, stellt er fest. Deswegen werde es dann manchmal auch nervenaufreibend. Gegen den Tabellen-13. aus Hamm soll sich das diesmal ändern. Bislang fuhr die Eintracht, die dem Hammer SC neben dem Hinspiel auch im Pokal begegnete, klare Siege ein. „Die Mannschaft hat uns bislang gelegen, aber auch zuletzt keine schlechten Ergebnisse eingefahren“, warnt Fiebig.

Personelle Lage: Dominik Obrenovic und Andreas Pawlik kehren zurück. Dafür fehlen Mario Martinovic und Manfrey Hessfeld gelbgesperrt. Und auch Adis Hasanbegovic und Matthias Schynol sind noch nicht wieder einsatzbereit.

Ergebnisse: Die Eintracht siegte knapp mit 1:0 gegen TuS Hamm und holte zuletzt auch zwei Heimsiege in Folge. Der Hammer SC verlor mit 1:4 gegen BV 09 Hamm, siegte aber zuvor gegen die Hammer SpVg III.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Im Dahl

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare