Für Eintracht geht es um Kontakt zur Spitze

+
Stockums Candy Opsölder und Rünthes Medjedovic werden auch an diesem Wochenende für ihre Vereine auflaufen.

Werne/Bergkamen - Während Eintracht Werne nah am Spitzenquartett der Kreisliga A1 (Unna/Hamm) dran ist, will Stockum den Kontakt nicht verlieren und Rünthe einen Verfolger abschütteln.

Kreisliga A1 (Unna-Hamm): Eintracht Werne – Hammer SV III. Nur der Sieger dieser Partie hält engen Kontakt zum Spitzenquartett mit Uentrop, BV 09, Bönen und Mark. Die HSV-Dritte liegt auf Rang fünf mit 26 Punkten, die Eintracht mit 25 und einem Spiel weniger auf Platz sechs. „Das ist eine sehr unangenehme Truppe mit einigen sehr guten Fußballern“, sagt Eintracht-Trainer Jörg Fiebig und nennt namentlich Faton Jashari und Jannik Prinz, die beide in den Top 10 der Torjäger platziert sind.

Prinz kam von Preußen Münster und ist eigentlich für höhere Aufgaben vorgesehen, Jashari kann von der Qualität her ebenfalls höherklassig spielen, macht dies aus beruflichen Gründen allerdings nicht. „Außerdem hat Trainer Ralph Oberdieck die Mannschaft diszipliniert und gut eingestellt“, sagt Fiebig, der sein Team offensiv ausrichten will, dies allerdings mit einem Schuss Besonnenheit.

Personelle Lage: Bei den Gastgebern fehlt Marko Martinovic, der sich eine Muskelvertzung zugezogen hat. „Ich weiß nicht, ob wir ihn in der Hindrunde noch einmal einsetzen können“, sagt Fiebig. Ergebnisse: Die Eintracht spielte zuletzt gegen zwei Spitzenteams, verlor mit 0:1 in Uentrop und spielte 1:1 gegen Mark. Die HSV-Dritte gewann zuletzt 2:1 gegen Lohauserholz II und verlor zuvor mit 1:2 beim BV 09.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Sportzentrum Dahl

SVE Herringen – SV Stockum. Die Top 5 im Blick behalten, das ist das Ziel beider Mannschaften vor dem Nachbarschaftsduell. „Wir haben die Grundlage geschaffen, um in Reichweite zu bleiben, jetzt müssen wir aus unseren vier Spielen das Maximale herausholen“, sagt SVS-Trainer Ralf Gondolf, dessen Mannschaft seit dem 11. Oktober ungeschlagen ist und das Nachholspiel gegen Rünthe (1. Dezember) in der Hinterhand hat. Allerdings sind auch die Gastgeber gut unterwegs. Sie holten seit der letzten Niederlage am 18. Oktober vier Siege und erzielten dabei 20 Tore (bei allerdings auch zehn Gegentreffern).

Personelle Lage: Bei den Stockumern sind alle Mann dabei. „Stand Donnerstag-Training sind alle auch verletzungsfrei“, sagt Gondolf. Hinzu kommt erstmals Tim Köhler.

Ergebnisse: 6:2 gegen Yunus Emre, 5:0 gegen Nordbögge, 2:2 gegen Bönen und 4:1 gegen Lohauserholz II lauten die jüngsten Ergebnisse der Stockumer. Die Gastgeber stehen dem mit einem 3:1 gegen TuS 59, 5:1 gegen TSC Hamm II, 7:3 gegen Rünthe und 5:4 gegen Nordbögge nicht nach.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Schachtstraße

SuS Rünthe – IG Bönen: Nach dem spielerischen Ausfall gegen den Hammer SC will SuS-Trainer André Henning zurück in die Spur. „Wir haben uns am letzten Wochenende dem Gegner angepasst und es schlicht nicht auf die Kette gekriegt“, stellt er klar, dass sich das gegen Bönen ändern soll. Die Gäste liegen zwei Punkte hinter dem SuS, dieser Abstand soll möglichst ausgebaut werden. „Unsere Ausrichtung liegt klar auf Sieg. Dafür müssen wir an die starken Leistungen aus den vergangenen Wochen anknüpfen“, sagt Henning und sieht sein Team – wenn die Leistung passt – als Favorit.

Personelle Lage: Marcel Müller ist nach seiner Roten Karte vorerst gesperrt, wie lange muss eine Spruchkammersitzung entscheiden. Dazu fehlt Mustafa Akpi, Abdul Hassan ist mit Adduktorenproblemen noch fraglich.

Ergebnisse: SuS Rünthe holte gegen den Hammer SC beim 1:1 einen Punkt. Die IG Bönen spielte ebenfalls 2:2-Unentschieden gegen den Türkischen SC Hamm II.

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Am Schacht III

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare