Davensberg stellt sich neu auf: Mahmoud übernimmt für Grote

+
Masen Mahmoud (rechts) wird Trainer der Davaria.

Ascheberg -  Davaria Davensberg, Vorletzter der Fußball-Kreisliga A2, will sich in der Winterpause für den Kampf um den Klassenerhalt neu orientieren und setzt dabei auf einige Ehemalige.

Trainer Tino Grote hat das schon zu spüren bekommen. Er wird von Masen Mahmoud abgelöst. Der 28-Jährige ist ein Ex-Davare und kommt vom TuS Hiltrup zurück. Spielender Co-Trainer wird Serdar Atalan (zuletzt VfL Senden). Tino Grote will zumindest bis zum Saisonende als Spieler weitermachen – wenn es die Zeit zulässt.

Sechs neue Spieler kommen

Die beiden neuen Coaches sind zunächst für ein halbes Jahr dabei. Weitere Neuzugänge sind Rojhat Atalan, Sindou Koné, Jachia Raid (alle TuS Hiltrup), Farok Atalan (zuletzt SG Coesfeld) und Sebastian Kaiser (FC Nordkirchen). Außer Raid sind alle Ex-Davaren.

Davensberg ist nach der ersten Serie sieglos und liegt – bei drei Punkten aus drei Unentschieden – als Mannschaften mit der schlechtesten Abwehr und dem harmlosesten Angriff an vorletzter Stelle vor dem SV Südkirchen, der seine Mannschaft bekanntlich vom Spielbetrieb zurückgezogen hat und deshalb als erster Absteiger ausgewiesen ist. Neun Punkte beträgt der Rückstand der Davaria zu SW Havixbeck auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare