Krüger rettet der SVH-Reserve zum Auftakt einen Zähler

+
Daniel Krüger (Mitte) rettete der SVH zum Auftakt einen Zähler.

Herbern -   Zum Saisonauftakt der Kreisliga A in Münster kam es am Samstag in Davensberg zu einem ereignisreichen 3:3-Unentschieden zwischen Davaria Davensberg und und der SVH-Reserve.

Herren, Kreisliga A2 (MS): SV Davaria Davansberg – SV Herbern II 3:3 (1:1). Daniel Krüger, Leihgabe aus der Landesliga-Mannschaft der Blau-Gelben, rettete den Gästen einen Punkt nach anfänglicher Dominanz. SVH-Trainer Timy Schütte sagte: „Am Ende ist der Ausgleich glücklich und wir müssen wohl damit zufrieden sein.“

Dabei fing das Spiel bestens für den Gast an. Bereits nach wenigen Minuten hatte der ebenfalls aus der „Ersten“ aushelfende Carlo Bentrup eine Riesenchance allein vorm Torwart der Davaria. Die nachfolgende Ecke setzte Krüger an den Pfosten. In Minute fünf durfte der SVH zum ersten Mal in der Partie jubeln. Nach feinem Zuspiel von Michael Aschoff schoss Marcel Pottmeier den Ball zum 1:0 ins Netz.

Auch in den weiteren Minuten hatten die Herberner Chancen. Benedikt Schlupp und Michael Aschoff vergaben Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. Fehler schlichen sich aber auch in der Defensive ein. Davensbergs Patrick Eickholt schoss knapp am Tor vorbei (9.). Auch einen Lattentreffer verzeichneten die Gastgeber. Die beiden Vereine hatten abwechselnd gute Chancen. Kurz vor der Pause war es ausgerechnet der Ex-Herberner Tom-Louis Brinkmann, der den Ausgleich erzielte.

Davensberg kam nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und nutzte Fehler in der SVH-Hintermannschaft aus. In der 55. Minute nutzte Lukas Eickholt einen unglücklichen Klärungsversuch des SV Herbern aus und brachte die Davaria in Führung. In der 59. Minute wurde Krüger im Strafraum von Davensberg Torhüter Andreas Stilling als letzter Mann gefoult. Der Schiedsrichter beließ es aber nur bei einer gelben Karte anstatt den Keeper Rot zu zeigen.. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Stefan Roters sicher zum 2:2-Ausgleich (60.).

Nur fünf Minuten später ging Davensberg nach Freistoß von Patrick Eickholt wieder in Führung. Herbern rannte bis zur 85. Minute dem Rückstand hinterher und vergab zahlreiche Chancen zum Ausgleich. Erst Daniel Krüger erlöste den SVH, der kurioser Weise von einem Davensberger Defensivmann angeschossen wurde.

„Wir haben heute viel zu wenig Fußball gezeigt, haben den Ball nicht laufen lassen. Der Ausgleich kam spät, deswegen ist der Punkt okay“, sagte Timy Schütte, der sich mehr ausgerechnet hatte.

Bereits nächste Woche geht es zur ersten „Unbekannten“ der Saison. Der SV Herbern II spielt das erste Mal gegen den SV Concordia Albachten.

SVH II: S. Adamek – Lübke (46. Krieter), St. Aschoff, Ch. Adamek, Schlupp (60. Heitmann), Roters, Bentrup (62. Jücker), Trapp, M. Aschoff, Pottmeier, Krüger.

Tore: 0:1 (5.) Pottmeier, 1:1 (45. Brinkmann), 2:1 (55.) L. Eickholt, 2:2 (60.) Roters Strafstoß, 3:2 (65.) P. Eickholt, 3:3 (85.) Krüger – Von Nick Paschag

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare