Tiefe Enttäuschung bei der A-Jugend des Werner SC

WERNE - Die A-Juniorenkicker des Werner SC haben am Freitagabend vor 150 Zuschauern mit der verdienten 1:4 (1:2)-Niederlage im Spitzenspiel der Kreisliga A (LH) so gut wie alle Chancen auf die Kreismeisterschaft verspielt.

Denn vor dem letzten Spieltag am kommenden Montag hat die Union nun drei Zähler Vorsprung. Lüdinghausen trifft dann auf den Tabellenvierten Seppenrade, der Sport Club hat es mit Schlusslicht JSG Ottmarsbocholt/Davensberg zu tun.

Dem Jubel nach auf der einen und der Enttäuschung nach auf der anderen Seite zu urteilen, fiel bereits gestern die Entscheidung darüber, wer in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga im Juni antreten darf. Im Duell zweier bis dahin punktgleicher Teams musste der Sport Club seine erste Meisterschafts-Niederlage im 14. Spiel hinnehmen, in den ersten beiden Duellen siegte das Team von Trainer Hartmut Huhse daheim mit 3:1 und 4:1.

„Wir haben alles versucht. Das erste Tor in der ersten Minute war unglücklich, bei zweiten rutscht auf dem tiefen nassen Rasen unser Torwart weg“, erklärte Gäste-Trainer Hartmut Huhse. Die Hausherren gingen nach 60 Sekunden durch einen Kopfball von Kai Mangel nach einer Ecke in Führung (1.). Beim zweiten Treffer durch Droste sah Keeper Luca Wiegel unglücklich aus (12.).

Für den Anschluss sorgte Marvin Jäger (22.), ehe nach der Pause die Union deutlich zulegte und ein Chancenplus hatte. Coerdt (62.) und Wasmuth (84.) legten die weiteren Treffer nach. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare