SC Lünen wieder raus aus dem Spielbetrieb

LÜNEN - Nach nur einer Saison ist schon wieder Schluss:

Der SC Lünen 13, Schlusslicht in der Fußball-Kreisliga C (LH) und dort Gegner des SV Stockum II, wird in der kommenden Saison nicht mehr antreten. Damit geht dem Fußballkreis Lüdinghausen nach Wethmar und Seppenrade, die den Kreis wechselten oder wechseln wollen, ein weiterer Verein verloren.

Denn die Spieler der aktuellen ersten Mannschaft werden sich komplett der SG Gahmen anschließen, die im Fußballkreis Dortmund spielt. Ohnehin war der SCL Trainingspartner der SGG an der Kaubrügge und der Übergang nur logisch.

Fußballkreis LH mit neuen Problemen

Neuling Lünen 13 startete in die Saison mit drei Teams, wobei die Senioren-Reserve und auch die A-Jugend während der laufenden Saison aus dem Spielbetrieb zurückgezogen wurden.

Damit steht auch die Zukunft der Kreisliga C (LH) in Frage, die in der laufenen Saison mit neun Teams in einer Dreierrunde spielt. Fällt ein Team weg und steigen zwei Teams wie geplant auf, um die Sollstärke von 16 Team in der Kreisliga B (LH) zu erreichen (zumal hier Seppenrade II wegfällt), würden nur noch sieben Teams übrig bleiben. Ziemlich wenig für eigenständigen Spielbetrieb. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare