SVH-B-Jugend stürzt Spitzenreiter, A-Jugend siegt ebenfalls

Nils Struhkamp brachte die B-Junge des SVH in Führung.

HERBERN -   Die B-Jugend des SV Herbern stürzt im Spitzenspiel den Spitzenreiter, die in der Landesliga spielende A-Jugend siegte ebenfalls erneut.

B-Junioren, Bezirksliga 1: SV Herbern – SV Borussia Emsdetten 2:0 (1:0). Die Freude beim SV Herbern war groß nach dem Erfolg über einen der Favoriten in dieser Liga. Nach der ersten Niederlage seit Februar am Vorsonntag in Ibbenbüren gingen die Jungs von Matthias Struhkamp nun wieder mit erhobenen Häuptern vom Platz. „Es war ein umkämpftes Spiel aber der Sieg für uns ist gerechtfertigt“, freute sich Struhkamp über die drei Punkte. In der kommenden Woche geht es gegen den neuen Spitzenreiter Warendorfer SU.

Jedoch hatten die Herberner in der ersten Halbzeit einiges zu tun. Gegner Emsdetten spielte ebenfalls stark und machte es dem SVH schwierig in Strafraumnähe zu kommen.

Beim 1:0 traf Nils Struhkamp aus zwölf Metern mit einem Flachschuss nach Pass von Steffen Kruckenbaum (20.). Danach hatte Emsdetten ebenfalls Chancen. Trainer Struhkamp war oftmals unzufrieden mit dem Spielaufbau seiner Truppe. „Im Mittelfeld hat es heute etwas an Effektivität gefehlt“, meinte er. In der zweiten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten, darunter einen Lattentreffer der Gäste.

Acht Minuten nach Wiederanpfiff brachte Stefan Kruckenbaum einen Freistoß als gedachte Flanke in den Strafraum der Gäste. Der Ball wurde von keiner Seite mehr abgefälscht und landete asu 28 Metern direkt im Netz. „Das zweite Tor war ein bischen glücklich“, erklärte Struhkamp die Situation.

Torwart Jorma Hoppe sorgte dafür, dass die Borussia nicht mehr ins Spiel kam. Der SVH spielte die letzten Minuten gekonnt herunter.

Jörg Löttkemeier, ebenfalls im Trainerstab der B-Junioren, freute sich über den Sieg: „Wir sind überglücklich und ich glaube, besser geht es nicht in der Bezirksliga.“

SVH: Hoppe – Ruhmöller (56. Bergmann), Johannes Kruckenbaum, Eickholt, Lachowicz, Mors, Struhkamp, Stefan Kruckenbaum, Djami (62. Funda), Sobbe, Ritz (46. Vertgewall).

Tore: 1:0 (20.) Struhkamp, 2:0 (48.) St. Kruckenbaum.

A-Junioren, Landesliga 1: Westfalia Rhynern – SV Herbern 0:2 (0:1). Die Herberner Junioren haben am Papenloh den ersten Auswärts-Dreier der Saison eingefahren. „Wir haben verdient gewonnen, weil wir im gesamten Spiel keine nennenswerte Torchance zugelassen haben“, sagte Simeon Uhlenbrock, der Thomas Berndsen an der Seitenlinie vertreten hat.

Die Blau-Gelben hätten bereits nach drei Minuten in Führung gehen können, doch Lars Bußkamp scheiterte aus kurzer Distanz am Torwart. Die Hausherren kamen nur durch Standardsituationen gefährlich vor das Herberner Gehäuse.

In der 25. Minute erzielte der SVH das 0:1. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Carlo Bentrup überraschte Domenic Krieter den Torwart mit einer verunglückten Flanke. Zwei Minuten später hätten die Blau-Gelben auf 2:0 erhöhen können: Nach einem missglückten Rückpass tauchte Lars Bußkamp vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch der SVH-Stürmer scheiterte aus bester Position (27.). Nach dem Seitenwechsel übernahm die Westfalia die Spielkontrolle und drängte auf den Ausgleich, doch die Herberner Viererkette verteidigte sicher und ließ keine nennenswerte Chance zu. „Rhynern probierte es ausschließlich mit Distanzschüssen, weil unsere Defensive so sicher stand“, freute sich Uhlenbrock über die Abwehrleistung seiner Mannschaft.

In der 89. Minute traf Carlo Bentrup ins Tor, nach Meinung des Schiedsrichters aber aus einer Abseitsstellung heraus. „Aus meiner Sicht war es ein regulärer Treffer“, wunderte sich Uhlenbrock. In der fünften Minute der Nachspielzeit aber schloss Lars Bußkamp einen Konter über Jan Billermann regelkonform zum 0:2 ab und sicherte seiner Mannschaft damit die drei Punkte.

SV Herbern: Mühlbrandt, Närdemann, Konieczny, Pulpanek (88. Billermann), Böcker, Kaminsky (69. Höring), Heidicker (82. Jücker), Bußkamp, Bentrup, Rave, Krieter

Tore: 0:1 (25.) Krieter, 0:2 (90.+5) Bußkamp - nil/nip

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare