Timy Schütte: „Sind gut vorbereitet“

+
SVH-Reservecoach Timy Schütte geht in seine zweite Trainersaison.

HERBERN - Timy Schütte geht in die zweite Saison als Trainer der Landesliga-Reserve des SV Herbern.

Nach Platz fünf im Vorjahr und der massiven personellen Aufstockung – neben den eigenen 13 Neuen und der zahlreichen Verstärkung aus der „Ersten“ – gehören die Blau-Gelben zum erweiterten Favoritenkreis. Kurz vor dem Vorbereitungsende und Saisonstart sprach WA-Mitarbeiter Niklas Lohmann mit Schütte.

Die Vorbereitung auf die neue Saison neigt sich dem Ende entgegen. Wie fällt das Fazit aus?

Timy Schütte: Mit unserer Vorbereitung bin ich nicht 100-prozentig zufrieden. Wir haben teilweise schon guten Fußball gezeigt. Doch ich sehe in vielen Bereichen noch deutliche Verbesserungsmöglichkeiten. In den Testspielen ist mir aufgefallen, dass wir in der Spieleröffnung viele einfache Fehler machen. Diese müssen wir dringend auf ein Minimum reduzieren, denn in der Saison werden diese Fehler eiskalt ausgenutzt. Es ist jedoch völlig normal, dass zum Ende der Vorbereitung nicht alles perfekt läuft. Wir haben zunächst viel im konditionellen Bereich gearbeitet und erst in den letzten Trainingseinheiten taktische Dinge einstudiert. Ich blicke optimistisch auf den Saisonstart, da wir im Großen und Ganzen gut auf die neue Saison vorbereitet sind.

Welchen Eindruck haben die Neuzugänge hinterlassen?

Schütte: Alle Neuzugänge werden ihre Spielanteile bekommen und unsere Mannschaft verbessern. Christoph Zilligen und Andreas Hüttermann haben jahrelang in der ersten Mannschaft gespielt und werden allein aufgrund ihrer individuellen Qualität eine Bereicherung sein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Ramon Lutter voll einschlagen wird. Er ist ein schneller Stürmer, der genau weiß, wo das Tor steht. Danny Lübke musste sich erst an das höhere Tempo gewöhnen, wird aber unsere Defensive auf jeden Fall stärken. Von den Spielern, die aus der eigenen A-Jugend zu uns gekommen sind, hat besonders Marcel Pottmeier einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Er ist technisch ein starker Fußballer.

Ist die Mannschaft in diesem Jahr also stärker?

Schütte: Das ist zu dem jetzigen Zeitpunkt schwer zu beurteilen. Wir haben auf jeden Fall einen breiteren Kader als in der vergangenen Saison. Das bedeutet, dass wir unter der Woche vernünftig trainieren können und auch verschiedene Systeme einstudieren können. Aufgrund der Vielzahl an Spielern werden wir während der Saison deutlich mehr Möglichkeiten haben. Auf der einen Seite können wir dadurch verletzte Spieler einfacher kompensieren, auf der anderen Seite hat kein Spieler mehr eine Stammplatzgarantie. Jeder muss sich unter der Woche neu beweisen, um am Sonntag in der ersten Elf zu stehen.

In Ihrer ersten Saison als Cheftrainer erreichten Sie Platz fünf. Mit welcher Zielsetzung gehst es nun in die kommende Spielzeit?

Schütte: Natürlich blickt man lieber nach oben als nach unten, doch wir sollten realistisch bleiben und versuchen, wieder den fünften Platz zu erreichen. Für die ersten drei Plätze wird es wohl nicht reichen. Es ist aber schon eine große Leistung, wenn wir uns als zweite Mannschaft in der oberen Tabellenregion weiter etablieren würden.

Welche Mannschaften zählen Ihrer Meinung nach zu den Topfavoriten?

Schütte: Ich gehe stark davon aus, dass SuS Olfen und die SG Selm den Meistertitel unter sich ausspielen werden. Vielleicht kann aber auch der SV Stockum mit seiner neu zusammengestellten Mannschaft oben angreifen.

Der neue Co-Trainer heißt Sven Overs. Wie funktioniert die Zusammenarbeit?

Schütte: Die Zusammenarbeit mit Sven läuft nahezu perfekt. Genauso habe ich mir das auch vorgestellt. Er ist mein verlängerter Arm auf dem Platz. Nicht nur als Trainer, sondern auch als Spieler ist er eine Bereicherung für uns. Es ist ein großer Vorteil für mich, wenn der Co-Trainer auf dem Platz steht, denn er hat automatisch eine ganz andere Sicht vom Spiel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare