Herbern und Stockum starten erfolgreich ins Testprogramm

+
Johannes Richter (rechts) traf zur Führung für den SV Herbern.

WERNE/HERBERN - Landesligist SV Herbern hat seinen Testspielreigen mit einem souveränen Sieg gegen Bezirksligist TuS Wiescherhöfen eröffnet. Kreisligist SV Stockum war ebenfalls erfolgreich und schlug den Kamener SC mit 2:0.

Testspiel: TuS Wiescherhöfen – SV Herbern 0:4 (0:2). Eine souveräne Vorstellung zeigte der Landesligist im ersten Test bei Bezirksligist Wiescherhöfen. „Das Ergebis hätte auch deutlicher ausfallen könne, wir haben einige Chancen liegen gelassen“, erklärte Trainer Christian Bentrup.

Johannes Richter hatte die Blau-Gelben nach einer Ecke mit einem Kopfball in den rechten Winkel früh in Führung gebracht (8.), der aufgerückte rechte Verteidiger Eric Sabe erhöhte nach einem Doppelpass mit Dennis Närdemann noch vor der Pause auf 2:0 (34.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit scheiterte der eingewechselte Sebastian Schütte zweimal freistehend vor dem Wiescherhöfener Keeper und vergab somit leichtfertig zwei Hundertprozentige. In der 72. Minute ergab sich dann die einzige Möglichkeit für die Gastgeber, als die Abseitsfalle der Herberner nicht funktionierte und Leo Fenker mit einem Spagat retten musste. Der ebenfalls eingewechselte Mondrian Runde schnürte dann aber kurz vor Schluss noch ein Doppelpack und machte den deutlichen 4:0-Sieg für den Landesligisten klar.

„Insgesamt haben wir unsere Sache heute richtig gut gemacht“, zeigte sich Bentrup insgesamt zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. Am Donnerstag geht es bereits weiter mit dem nächsten Testspiel gegen Bezirksligist FC Gievenbeck II um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasen im Siepen.

SVH: Freitag (46. Fenker) – Sabe, Dubicki (46. Venneker), Christ (46. Kaminski), Hölscher, Ploczicki, Richter, Bröer (46. Runde), Närdemann (46. Schütte), Lünemann (46. Betke), Trapp (46. Hunnewinkel)

Tore: 0:1 (8.) Richter, 0:2 (34.) Sabe, 0:3 (84.), 0:4 (87.) beide Runde

Testspiel: Kamener SC – SV Stockum 0:2 (0:0). Vom Ergebnis her ist der SV Stockum gut in den Testspielreigen gestartet. „Spielerisch ist natürlich noch viel Luft nach oben“, meinte Trainer Ralf Gondolf, aber auch: „Damit sind wir zufrieden, denn die Vorbereitung ist bei uns schleppend angelaufen, weil doch viele krank oder verletzt waren.“

So betrachteten die Stockumer die Begegnung auf dem neuen Kunstrasen an der Gesamtschule als eine Laufeinheit mit Ball. Für die Führung sorgte Stefan Möer sechs Minuten nach dem Seitenwechsel, als er den Ball mit dem Rücken zum Tor annahm, sich um den Gegenspieler drehte und aus 20 Metern unhaltbar für den KSC-Keeper traf.

In der 60. Minute verschoss Föst einen an Isikli verschuldeten Foulelfmeter, Tim Köhler sorgte schließlich zwei Minuten vor dem Ende für den zweiten Treffer.

SV Stockum: Packheiser – Karaman, C. Opsölder, Barthel (46. Uzun), Slimani (55. Föst), Sudholt, Radstaak (46. Tayer), Möer, Isikli, Zimmer (46. Curuk), Köhler - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare