Hesselmann komplettiert Trainertrio bei Herberner „B“ – Generalprobe geglückt

+
Coacht die Herbener B-Jugend mit: Ralf Hesselmann

Herbern - Auf der Suche nach einem hauptverantwortlichen Trainer für die in der Bezirksliga 1 spielenden Fußball-Junioren B ist der SV Herbern nicht fündig geworden. Daher wird das Team fortan von einem Trainer- Trio angeleitet.

Zudem gelang die Generalprobe im Kreispokal (Münster) am Donnerstagabend. Die Blau-Gelben siegten mit 1:0 durch einen Treffer von Nils Schindelar (28.) beim VfL Wolbeck drei Tage vor dem Meisterschaftsstart.

Neben Andreas Zinke und Phillip Cramer komplettiert Ralf Hesselmann das Trainer-Team. Der Spieler aus dem aktuellen Kader der Alten Herren spielte vor Jahren beim Vorgängerverein des Werner SC, dem SSV Werne, unter Trainer Andreas Zinke. „Wir haben uns nie aus den Augen verloren“, so Zinke über seinen ehemaligen Spieler, mit dem er nun zusammen an der Seitenlinie stehen wird.

„Erst einmal in der Liga ankommen“

Wie der WA berichtete, hat Zinke durch seinen Job als selbstständiger Physio-Therapeut mit eigener Praxis eigentlich keine Zeit, die B-Jugend unter der Woche ab 18 Uhr zu trainieren. In diese Lücke stößt nun Hesselmann vor. „Das ist eine echte Entlastung für mich“, so Zinke, der in der Regel dann ab 18.30 Uhr zu den Trainingseinheiten hinzukommt. Die Übungseinheiten werden zudem mit Phillip Cramer, der derzeit noch im Urlaub ist, vorgenommen. Hierarchien soll es unter den drei Coaches nicht geben. „Wir sind alle gleichberechtigt“, unterstreicht Zinke, der früher auch erfolgreicher Seniorentrainer beim Werner SC und dem SV Stockum war.

23 Spieler befinden sich derzeit noch im Kader – hier wird das Trio in den nächsten Wochen noch in Richtung der B2 aussortieren müssen. „Viele Spieler sind erst jetzt aus den Ferien gekommen, so dass wir uns erst einmal einen Überblick verschaffen müssen“.

Viel Zeit bleibt dafür nicht, denn schon am bevorstehenden Sonntag steigt das Liga-Auftaktspiel beim SV Burgsteinfurt. „Der Großteil der Spieler hat noch keine Erfahrung in der Bezirksliga – so gilt es für uns erst einmal, dort anzukommen“, blickt Zinke voraus. Über den Auftaktgegner kann Zinke noch nicht viel sagen „Die Spielstärke ist schwer einzuschätzen; auch weil bei Burgsteinfurt viele Vorbereitungsspiele ausgefallen sind“.

Noch vor dem ersten Heimspiel gegen SuS Neuenkirchen (30. August) empfängt der SVH am Dienstag, 25. August den Werner SC um 18 Uhr zu einem Testspiel. - Von Christoph Volkmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare