A-Jugend des SVH Außenseiter – Neuland für die „B“

Henry Poggenpohl (vorne) fehlt weiterhin verletzt bei der Herbener A-Jugend. Foto: Lenfers-Lücker

HERBERN - Die höherklassigen Nachwuchsteams des SV Herbern gehen unter unterschiedlichsten Voraussetzungen in die PArtien des 2. Spieltages.

B-Junioren, Bezirksliga 1: SG Coesfeld – SV Herbern. Die Situation: Nach dem Auftakt nach Maß für den SV Herbern ist die Truppe um Matthias Struhkamp bei der SG Coesfeld zu Gast.

Der SVH geht mit breiter Brust ins zweite Saisonspiel. Der erfolgreiche Auftakt mit dem 6:1-Erfolg gegen den SuS Neuenkirchen brachte nach dem 1. Spieltag die Tabellenführung. Matthias Struhkamp freut sich auf das zweite Saisonspiel: „Ich bin gespannt auf Coesfeld. Wir sind gleichwertige Mannschaften und wir sollten erneut torgefährlich sein.“ Stürmer Stefan Kruckenbaum, der bereits in der ersten Partie vier Tore erzielte, soll erneut für Torgefahr sorgen. „Wir sollten mindestens auf dem Niveau wie letztes Spiel agieren können“, erklärt Struhkamp. Einzig Sorgen macht sich der Trainer wegen der frühen Anstoßzeit und hofft, dass seine Spieler hellwach sind.

Personelle Lage: Es gibt derzeit keine Ausfälle, auch Simon Mors ist nun voll belastbar.

Ergebnisse: Der Gastgeber verloren ihr erstes Spiel in Ibbenbüren mit 2:3.

Anstoß: Sonntag, 10.30 Uhr, Kunstrasenplatz Coesfeld.

A-Junioren, Landesliga 1: SV Herbern – SC Münster 08. Die Situation: Die personell weiter arg gebeutelten A-Junioren des SV Herbern haben im ersten Heimspiel der Saison eine ambitionierte Aufgabe vor sich. Denn die Münsteraner ließen mit einem zweistelligen Erfolg immerhin gegen einen Westfalenliga-Absteiger aufhorchen. „Wir sind natürlich krasser Außenseiter und haben nichts zu verlieren“, sagt SVH-Trainer Thomas Berndsen.

Personelle Lage: Mit Felix Pulpanek und Marvin Kapuschenski fallen zwei Spieler mit einer Grippe aus, zudem fehlt weiterhin Angreifer Henry Poggenpohl nach seinem dreifachen Bänderriss. Demnach hat der SVH nur 13 Spieler inklusive Torhüter zur Verfügung.

Ergebnisse: Das erste Spiel haben die Blau-Gelben nur knapp mit 1:2 bei VfB/Fichte Bielefeld verloren. Der SC Münster 08 stürmte mit einem fast unglaublichen 13:0-Sieg gegen die Hammer SpVg an die Tabellenspitze. Torjäger Dennis Hamsen traf dabei gleich sechs Mal – es wird spannend, ob es den Herbernern gelingt, ihn auszuschalten.

Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, Stadion Werner Straße - nip

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare