Aufsteiger SVH peilt die Tabellenführung an – „A“ kämpft in Menden um Punkte

+
Großer Rückhalt der SVH-B-Junioren: Jorma Hoppe.

HERBERN -  Der Aufsteiger SV Herbern peilt die Tabellenführung an und peilt im Spitzenspiel der Bezirkslia der B-Junioren gegen SpVgg Vreden einen Sieg a, Die in der Landesliga spielende „A“ kämpft in Menden um Punkte und die B-Juniorinnen hoffen auf den ersten Punkt.

Bezirksliga 1, B-Junioren: SV Herbern – SpVgg Vreden. Bei einem Sieg winkt der Sprung an die Tabellenspitze. Die Herberner liegen nur zwei Punkte hinter Vreden und wollen als Aufsteiger für die nächste Überraschung sorgen.

Durch den 2:1-Sieg gegen Borken hat sich die Mannschaft das Spitzenspiel erkämpft. Trainer Matthias Struhkamp freute sich über die geschlossene Mannschaftsleistung, die das Team an den Tag legte, aber auch über die starke Abwehrleistung. „Die werden wir gegen Vreden auch wieder brauchen“, fordert er erneut volle Konzentration.

Vreden und Herbern begegnen sich auf Augenhöhe, haben beide starke Offensiv- und Defensivreihen, was die glänzenden Torverhältnisse von 36:10 (Vreden) und 34:9 (Herbern) belegen.

Kay Eickholt, der im Training einen Bänderriss erlitt, steht erst zur Rückrunde wieder zur Verfügung. Simon Mors, der verletzungsbedingt in dieser Woche nicht trainieren konnte, ist fraglich. Nils Struhkamp steht nach überstandener Grippe wieder zur Verfügung.

Der Herberner Nachwuchs gewann am vergangenen Wochenende 2:1 in Borken. Vreden setzte sich zuletzt knapp mit 1:0 gegen die SG Coesfeld durch.

Anstoß: Sonntag 11 Uhr, Kunstrasen am Siepen

A-Junioren, Landesliga 1: BSV Menden – SV Herbern. Situation: Für beide Mannschaften geht es darum, sich nach unten abzusichern. Aktuell stehen die Blau-Gelben einen Punkt vor Menden. „Das kann man schon als Abstiegsduell bezeichnen“, sagt SVH-Trainer Thomas Berndsen. Dazu beitragen soll eine stabile Defensive. „Endlich sind meine Innen- und Außenverteidiger wieder da. Ich hoffe, damit stehen wir wieder stabiler“, sagt Berndsen. Auch die Finalniederlage im Pokal gegen Kreisligist Olfen ist verdaut. „Die ist kein Thema mehr. Wir konzentrieren uns auf die Liga und können Punkte holen, indem wir kompakt stehen und die Ordnung nicht verlieren.“

Menden spielte zuletzt unentschieden gegen SC Neheim (1:1) und VfB/Fichte Bielefeld (2:2). Herbern war wegen des Borkener Rückzugs zuletzt spielfrei, verlor davor mit 0:8 in Lippstadt.

Beim SVH sind bis auf Felix Pulpanek und Marvin Kapuschenski alle Spieler einsatzbereit.

Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, Huckenohl-Stadion

B-Juniorinnen, Bezirksliga 1: SV Herbern – SG Coesfeld. Ohne Zähler liegt die Mannschaft von Malte Gärtner auf dem letzten Tabellenplatz. Zudem sind die direkten Konkurrenten des SVH, Nottuln und Gievenbeck, bereits sechs Punkte entfernt. „Die Mädels sind aber trotzdem motiviert und werden weiter alles geben“, gibt sich Gärtner kämpferisch. Unter der Woche sorgte eine kleine Erkältungswelle für Lücken beim Training. Mit Coesfeld kommt ein schwieriger Gegner, der im sicheren Mittelfeld liegt.

Beim SVH fehlen Jamie Globig, Lisa Kruckenbaum, Annika Brochtrup und Michaela Messmaker. Annika Vogel ist ins Training zurückgekehrt. Aus der C-Jugend rücken Hannah Gröing, Kiara Meistrell sowie Lina und Merle Urban ins Aufgebot.

Anstoß: Sonntag, 9.15 Uhr, am Siepen. - nip

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare