Werner Titelkampf zwischen Vorfreude und Skepsis

+
Im Vorjahr siegte der SV Stockum bei der Werner Stadtmeisterschaft durch ein 3:1 im Finale gegen Südkirchen.

WERNE -   Vieles wird anders sein, wenn am Sonntag zum vierten Mal in offener Form der Werner Stadtmeister bei den Senioren ermittelt wird. Denn zum einen wird erstmals nach Futsal-Regeln gespielt. Das Hauptfeld der Senioren ist am mit acht Mannschaften gefüllt – darunter zwei Qualifikanten aus der B-Liga.

Erstmals ist Union Lüdinghausen mit dabei und sucht mit sechs anderen Teams den Nachfolger von Titelträger SV Stockum.

Als weitere auswärtige Vereine sind der SuS Rünthe und SV Südkirchen neben dem Werner SC als höchstklassiger Vertreter und Eintracht Werne dabei. Die beiden Qualifikanten aus dem Feld der B-Ligisten sind am Samstagabend ermittelt.

Die Favoritenrolle geht in diesem Jahr klar an den Werner SC als Tabellenzweiter der Bezirksliga. Diese lehnt WSC-Trainer Kurtulus Öztürk allerdings ab: „Wir sind zwar höherklassiger als anderen. Aber in der Halle zählt das nur bedingt. Wichtig ist ohnehin, dass alle Spaß haben und sich keiner verletzt.“

Zweimal unter der Woche testete der WSC in der Uhland- und Wiehagenhalle die neuen Futsalregeln und auch den sprungreduzierten Ball. „Alles ist gut“, hat Öztürk erkannt. Seine Spieler haben sich so an die neuen Regeln umd das Einkicken und Grätschverbot gewöhnt. Öztürk wird neun Spieler aufbieten – darunter findet sich Ersatzkeeper Sebastian Vorwick und die Neuzugänge Tayfun Basyigit und Julian Rohlmann. Beide können auflaufen, da die Partien der Titelkämpfe als Freundschaftsspiele gelten. Basyigit wurde im Januar im Dress des FC Overberge bei der Bergkamener Stadtmeisterschaft Torschützenkönig. Ebenfalls wird der lange verletzte Edeltechniker Jussef Saado auflaufen.

Bei der Eintracht steht man den Neuerungen nicht so aufgeschlossen gegenüber: „Das ist totaler Mist und wird eine Katastrophe. Ich weiß nicht, wie die Mannschaften und die Schiedsrichter das hinbekommen werden“, sagt Trainer Muris Mujkanovic. Der muss mit Dario Obrenovic (Urlaub) und Faruk Bozaci (verletzt) auf zwei seiner technisch besten Spieler verzichten. „Aber die anderen sind auch nicht schlecht“, erklärt Mujkanovic, der auf den Sprung ins Halbfinale hofft.

Titelträger SV Stockum rechnet sich was aus

Neuland ist Futsal für den neuen Trainer des SuS Rünthe: „Das ist für uns etwas ganz Ungewohntes mit dem Futsal. Und wir haben mit dem Werner SC und SV Stockum eine schwere Gruppe“, erklärt André Henning.

Der SV Stockum zeigte im Vorjahr als Außenseiter sehenswerten Hallenfußball, muss sich aber auch an die neuen Bedingungen gewöhnen. Am Freitagabend fand das erste Training mit einem Futsal statt. Bis auf die Verletzten Tolga Köroglu und Niklas Grennigloh hat Trainer Ralf Gondolf sein bestes Team dabei, weil alle die spielen sollen die wollen – und alle haben Lust. So sind auch die lange verletzten Slimani und Uzun wieder dabei – sie gehörten im Vorjahr zum Team, dass den Titel holte. - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare