Pourie-Klub Kopenhagen in schwerer Europa League-Gruppe

+
Marvin Pourie und der FC Kopenhagen dürfen sich auf attaktive Gegner in der Eurpoe League freuen.

WERNE -  Der Werner Fußballprofi Marvin Pourie und der FC Kopenhagen haben am Freitagmittag in der Auslosung zur Gruppenphase der Europa League attraktive Aufgaben erhalten.

Bei der Auslosung im Monaco erhielt der dänische Vizemeister, der in Lostopf eins gesetzt war, als Gegner in der Gruppe B den belgischen Vertreter FC Brügge als Vorjahrsdritten der Liga, den italienischen Klub FC Turin als Vorjahres-Siebten und den finnischen Meister HJK Helinski.

Gespielt wird in der Gruppenphase vom 18. September bis zum 11. Dezember. Die beiden Erstplatzierten erreichen nach Hin- und Rückspiel die Zwischenrunde.

„Eine schwere, aber interessante Guppe“, sagte Marvin Pourie nach der Auslosung.

Kopenhagen scheiterte in der 4. Runde der Champions League-Qualifikation an Bayer Leverkusen.

Nach dem 2:3 in Hinspiel gab es am vergangenen Mittwoch eine 0:4-Niederlage. Den den FC Brügge kennt Marvin Pourie noch aus seiner Zeit in Belgien, als der in diesem Frühjahr für den SV Zulte Waregem auflief, der den 23-Jährigen von FC Kopenhagen für die Rückrunde ausgeliehen hatte.

Auch an die norditalienische Stadt Turin hat Marvin Pourie Erinnerungen. Im vergangenen November bestritt er beim Kopenhagener Gastspiel in der Champions League bei Juventus Turin sein erstes Europapokalspiel.

Am Sonntag ab 19 Uhr geht es für Pourie und seinem schwach gestarteten Klub in der dänischen Superligaen mit einem Auswärtsspiel bei Odense BK weiter. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare