Monssor am Montagabend vor der VSK

Monssor Monssor und Schiedsrichter Pala sehen sich vor der VSK wieder.

WERNE - Die Verbandspruchkammer wird im Fall von Monssor Monssor am heutigen Montag tagen. Die Verhandlung findet im SportCentrum Kamen-Kaiserau statt.

Der Spieler von Eintracht Werne war durch die Spruchkammer des Fußballkreises Lüdinghausen für vier Monate gesperrt worden. Weil die angeblichen Beleidigungen des Spielers gegenüber Schiedsrichter Pala im Kreisliga-Spiel vom 20. Oktober beim SC Capelle einen politischen Hintergrund haben könnten, sei einzig die Verbandsspruchkammer dafür zuständig. Dorthin hat der Vorsitzende der Bezirksspruchkammer, Theler, den Vorgang weitergegeben, nachdem Eintracht Werne Einspruch gegen das Urteil der KSK 21 eingereicht hatte.

Gleichwohl ist Monssor bis zur Verhandlung, die in diesem Monat stattfinden wird, gesperrt. Wie das Urteil auch immer ausfallen wird, zwei Monate musste Monssor Monssor nun ohnehin zuschauen – ob schuldig oder nicht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare