PSV Bork wechselt in den Kreis Unna-Hamm

Duelle zwischen dem SVH II und PSV Bork wird es ab der kommenden Saison nichtmehr geben.

WERNE - Nicht nur der Werner, auch der Selmer Fußball ist ab der kommenden Saison zweigeteilt.

Während die SG Selm nach der Auflösung des Kreises Lüdinghausen nach Münster/Warendorf wechseln wird, haben sich nach GS Cappenberg (WA berichtete) auch Vorstand und Mitglieder des PSV Bork für einen Wechsel in den Kreis Unna/Hamm entschlossen.

Den Ausschlag habe die kürzere Entfernung zu den Spielstätten gegeben, erklärte der Vorsitzende Bodo Hicking im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Für Unna habe sich auch ein Großteil der Jugendtrainer ausgesprochen, zumal die Borker Mädchenmannschaften bereits im Raum Unna/Hamm spielen. Gegen Münster haben laut Hicking die größeren Entfernungen zu den Spielstätten und eine unklare Ligastruktur gesprochen.

Bis auf vier Vereine haben sich inzwischen alle aus dem Kreis Lüdinghausen endgültig erklärt. Dabei stehen nur die Entscheidungen von Westfalia Vinnum und BW Alstedde noch aus.

Der FC Nordkirchen würde gerne mit seinen Fußballern in den Kreis Münster/Warendorf gehen, die Leichtathleten beharren aber auf eine Zugehörigkeit zu Ahaus/Coesfeld. Gleiches gilt für Union Lüdinghausen. Hierzu wird ein Verbandsentscheid erwartet.

Nach Westfalia Wethmar, das bereits im Juli 2013 in den Kreis Unna-Hamm wechselte gehen mit SV Stockum, Eintracht Werne, Türkischer FC Werne, GS Cappenberg und PSV Bork fünf weitere Vereine in den Kreis Unna-Hamm. Mit Werner SC, SV Herbern, TuS Ascheberg, BW Ottmarsbocholt, SC Capelle, SV Südkirchen, SG Selm, Davaria Davensberg und VfL Senden schließen sich neun Vereine dem Kreis Münster/Warendorf an. Nach Ahaus/Coesfeld zieht es lediglich noch den SuS Olfen. Er folgt dem SV Fortuna Seppenrade, der sich mit Beginn der Saison 2014/2015 aus dem Kreis Lüdinghausen verabschiedet hat. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare