Für den Werner SC steht der Höhepunkt der Vorbereitung an

+
Marvin Stöver (rechts) fehlt dem Werner SC am Sonntag.

Werne - Zwei Wochen vor dem Start in die zweite Serie gegen den TuS Hannibal wartet am Sonntag (15 Uhr, Lindert) auf den gastgebenden Bezirksliga-Dritten der Vorbereitungs-Höhepunkt.

estspiel: Werner SC – Westfalia Wickede. „Das ist eine Hausnummer“, sagt WSC-Trainer Kurtulus Öztürk über den Westfalenligisten – auch wenn dieser einen Abstiegsplatz belegt.

Für den Kampf um den Klassenerhalt holten die Dortmunder kurzfristig noch einen Stürmer: Parnell Hegngi, 25 Jahre alt und aus Ohio über Schüttorf in die Region gekommen. Der seit 2015 in Lünen wohnende Hegngi ist – so Trainer Marko Schott „beidfüßig, kopfballstark und hat eine gute Durchsetzungskraft.“ Das wird er im Lindert beweisen wollen.

Mit der Rückkehr des entsperrten Jussef Saado und der zuletzt beruflich eingespannten Christof Zilligen und Chris Thannheiser verbessert sich die personelle Situation bei den Gastgebern. 13 oder 14 Feldspieler, rechnet Öztürk hoch, werden ihm zur Verfügung stehen. „Ich will inzwischen schon sehen, dass der Großteil über 90 Minuten durchspielt“, sagt der Werner Trainer.

Fraglich sind Cem Bozkurt und Dennis Seifert, die beide über Schulterprobleme klagen. Auch der Einsatz von Torjäger Erkan Baslarli (Rücken) steht auf der Kippe. Wird’s knapp, kann Öztürk sich noch bei der Reserve bedienen, die zuvor ab 12.30 Uhr gegen Fortuna Walstedde spielt. Nicht dabei sind Joel Simon, Marvin Stöver (im Aufbautraining), Leon Heese (Studium) sowie Tobias Jücker, der mit einer Schambeinentzündung länger ausfallen wird.

Angedacht ist am Sonntag auch ein Einsatz von Torhüter Tim Zurstraßen. „Er hängt sich gut rein“, lobt Öztürk die Trainingsleistungen. Allerdings verletzte sich der Rückkehrer im Donnerstag-Training am Knie. „Für ihn – wie für alle anderen – gilt: kein Risiko eingehen“, sagt der Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare