FCO setzt gegen Werner SC auf eine defensive Ausrichtung

+
Szene aus dem Hinspiel: Marc Schwerbrock schirmt den Ball gegen Chris Brügmann ab.

WERNE/BERGKAMEN - WSC-Trainer Kurtulus Öztürk ist guter Dinge vor dem ersten Pflichtspiel des neuen Jahres beim aktuell Tabellen-13. der Bezirksliga, dem FC Overberge.

Bezirksliga (8): FC Overberge – Werner SC. „Wir werden eine starke Bank haben“, umschreibt der Trainer des Tabellenzweiten den Umstand, dass er für das Nachbarschaftsduell in Bergkamen fast alle Spieler zur Verfügung hat – und das auch weitestgehend topfit. Anders sieht es in Overberge aus: „Wir wissen nicht, wo wir derzeit stehen“, sagt Trainer André Kracker, der mit Beginn der Winterpause Daniel Frieg beerbt hatte.

Wintjes fehlt aus beruflichen Gründen

„Von den Ergebnissen her war das sicher keine schlechte Vorbereitung“, sagt Kracker, schränkt aber gleich ein: „Wir haben fast ausschließlich gegen Mannschaften auf Kreisliga-Niveau gespielt.“ Vor allem die zahlreichen Gegentore ärgern ihn. „Wir haben kaum zu null gespielt, viele individuelle Fehler gemacht. Ich hoffe, die haben ihre Ursache in mangelnder Konzentration wegen der unterklassigen Gegner“, sagt Kracker.

Beim WSC fehlt Torhüter Michael Rockel, der nach auskuriertem Rippenpruch in der kommenden Woche wieder ins Teamtraining einsteigen wird. Kai Wintjes fehlt aus beruflichen Gründen, Necati Bacak wird mit Knieproblemen wohl auf der Bank Platz nehmen. Mit Giffey und Rohlmann geben die beiden Neuen ihr Pflichtspieldebüt.

Beim FC Overberge sorgt sich André Kracker um die Teilnahme seiner Offensivkräfte Lukas Manka (Oberschenkelzerrung) und Haluk Metin (Innenband im Knie gedehnt). Zumindest auf den Einsatz von Manka hofft der FCO-Trainer, denn: „Er kann mit seiner individuellen Klasse ein Spiel entscheiden.“

Zunächst einmal geht Kracker wohl nicht von einem Einsatz von Beginn an aus. Plattfaut ist zunächst für den Angriff eingeplant – als einzige Spitze: „Im Hinspiel sind wir den Wernern ins offene Messer gelaufen. Das soll uns nicht noch einmal passieren“, denkt Kracker defensiv und an eine Viererkette mit zwei Sechsern davor.

Öztürk setzt auf Bewährtes: Vor Rockel-Vertreter Vorwick eine Dreierkette (Giffey, Hisham Saado, Heese), ein Sechser (Simon) davor, zwei offensive Leute auf den Außen (Rohlmann, Schnee), zwei Kreative im Mittelfeld (Schwerbrock, Thannheiser, zwei Stürmer (Durkalic, Jussef Saado) – und auf das bekannt schnelle Umschalten in beide Richtungen.

Ergebnisse: Das Hinspiel gewann der WSC mit 4:0. Im letzten Test gab’s für den Sport Club eine 2:3-Niederlage bei der Hammer SpVg II, während der FCO gegen B-Ligist Brechten mit 7:2 gewann.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hansastraße - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare