Werner SC will in der Tabelle klettern

+
Christoph Zilligen fällt mit einer Absplitterung des Wadenbeinknochens sechs bis acht Wochen aus.

Werne- Am vergangenen Samstag im Mittelfeldduell beim FC Nordkirchen hat der Werner SC bei seinem 2:2-Remis zwei Punkte liegen gelassen. Das soll am Sonntag im Duell mit dem Vorletzten und Aufsteiger aus Lünen nicht passieren.

Bezirksliga 8: Werner SC – VfB Lünen. „Der VfB wird nach dem Sieg gegen Ascheberg viel Selbstvetrauen haben. Aber trotzdem wollen wir versuchen, unser Spiel durchzuziehen“, sagt WSC-Trainer Kurtulus Öztürk. Er trauert zwar nicht dem Sieg in Nordkirchen hinterher, doch in der Liga, in der den Tabellenzweiten (Overberge) gerade sieben Punkte vom Vorletzten (VfL Lünen) trennen, hätte ein Erfolg tabellarisch kräftige Auswirkungen gehabt. „Jetzt wollen wir am Sonntag mit einem Sieg unter die ersten Fünf“, sagt Öztürk.

Auch wenn er einen anderes Spielhergang und einen defensiveren Gegner als in Nordkirchen erwartet, setzt der Ex-Profi auf die gleiche Taktik: „Wir wollen sehr hoch verteidigen und bei Balleroberung das Spiel in die Breite verlagern“, kündigt Öztürk ein aggressives Pressing an: „Das hat letzte Woche sehr gut geklappt.“ Die Folge waren über 20 Torschüsse. „Es ist natürlich positiv, dass wir so viele Chancen bekommen haben. Noch positiver wäre es, wenn wir davon einige mehr genutzt hätten.“

Auch wenn der WSC-Coach nur wenig über den Gast weiß, hat ihn doch zumindest beeindruckt, dass der VfB nach dem späten Ausgleich gegen Ascheberg (88.) nicht aufsteckte und in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte.

Defensivspieler Christoph Zilligen fällt mit seiner in Nordkirchen erlittenen Absplitterung des Wadenbeinknochens sechs bis acht Wochen aus. Dafür rückt der zuletzt erkrankt fehlende Dennis Seifert in die Startelf. Krank war zudem unter der Woche Youssef Saado. Falls der Offensivakteur ausfällt, würde Yasin Yilmaz eine Chance erhalten.

Der WSC trennte sich zuletzt 2:2 vom FC Nordkirchen und ist seit sechs Spielen – darunter fünf Remis – ungeschlagen. Der VfB Lünen holte beim 2:1 gegen Ascheberg seinen zweiten Saisonsieg, ist auswärts aber noch ohne Zähler.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Lindert

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare