WSC: Keeper Rockel kommt glimpflich davon

+
Chuck Germino.

WERNE -  Für Michael Rockel, Torhüter des Werner SC, ist der Zusammenprall mit dem Langscheder Weigelt beim Bezirksliga-Punktspiel an der Ruhrbrücke relativ glimpflich ausgegangen.

Rockel hatte am Sonntag nach der Aktion, in der ihn der SVL-Spieler ebenso unglücklich wie heftig am Rücken getroffen hatte, unter anderem auch über Taubheitsgefühle in einem Bein geklagt und musste kurz nach dem Seitenwechsel mit einem Krankenwagen abgeholt werden.

„Er hat eine starke Rückenprellung und Probleme mit einem Nerv, der letztlich diese Taubheitsgefühle verursacht hat“, sagt sein Trainer Kurtulus Öztürk, und: „Für nächsten Sonntag wird es nicht reichen. Ich schätze in zehn Tagen, spätestens in zwei Wochen ist er wieder dabei.“

Größere Sorgen um den Platz zwischen den Pfosten muss sich der Trainer des Tabellenführers nicht machen. Chuck Germino machte am Sonntag sofort einen sicheren Eindruck, rettete spät mit einer Glanzparade den hart erarbeiteten 3:2-Erfolg. Am Sonntag im Heimspiel gegen den Liga-14. SuS Kaiserau genießt er das Vertrauen aller.

Länger als Torhüter Rockel wird Angreifer Jussef Saado pausieren müssen. Er war am Sonntag gerade acht Minuten im Spiel, als er mit einer Verletzung am Oberschenkel schon wieder für Kai Wintjes Platz machen musste. „Er hatte nächste Woche Donnerstag erst einmal einen MRT-Termin, dann sehen wir weiter“, sagt Öztürk.

Mangelndes Aufwärmen, sagt der Trainer, sei defintiv nicht der Grund für die Muskel- oder eventuell auch Sehnenverletzung gewesen. „Ich achte da ja ganz speziell drauf. Die Spieler haben auch Vorgaben, ich will dieses Alibi-Stretching nicht. Er hat sich auf jeden Fall ordentlich aufgewärmt“, sagt Öztürk.

Für den Angreifer kommt gegen den SuS Kaiserau Chris Thannheiser wieder ins Aufgebot zurück – und nach den Top-Leistungen der letzten Wochen sicherlich auch wieder in die Startelf. Er ist am Sonntag in Langschede wegen muskulärer Probleme geschont worden.

Ansonsten hat der sehr intensive Abtausch an der Ruhrbrücke keine weiteren Verletzten ergeben. Öztürk: „Alles gut soweit, bis auf kleinere Wehwehchen.“ - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare