WSC muss im Hoeschpark erste Auswärtsaufgabe der Saison lösen

+
Daniel Durkalic (Bild) hat Konkurrenz. Gegen Hannibal könnte Erkan Baslarli als einzige Spitze in der Startelf stehen.

Werne - Der Bezirksligist Werner SC startete am Sontnag mit einem überzeugenden 4:1-Heimerfolg gegen TSC Eintracht Dortmund in die neue Spielzeit, präsentierte sich dabei nicht nur spielerisch und läuferisch stark, sondern nahm bei Dauerregen und glitschigem Geläuf auch den Kampf an.

Daran soll das Team von Trainer Kurtulus Öztürk nun anschließen.

Bezirksliga (8): TuS Hannibal – Werner SC. Das war in der vergangenen Saison nicht immer so. Gegen die schnellen Seitenwechsel und das konsequente Flügelspiel vor allem nach dem Seitenwechsel spielte das Team von Kurtulus Öztürk den keinesfalls schwachen TSC mürbe. „Daran müssen wir anknüpfen“, sagt der Öztürk, der im Training „Power und Dynamik“ spürt: „Ich habe das Gefühl, wir haben Luft für 180 Minuten.“

Der TuS Hannibal kam hingegen bei der 0:3-Niederlage in Ascheberg überhaupt nicht ins Spiel, der neue Torjäger Zamir Zulfic, quasi im Tausch mit Camara aus Wethmar gekommen, blieb wirkungslos. „Die sind schwer einzuschätzen und haben sich den Start sicherlich auch anders vorgestellt“, meint Öztürk, der dennoch eine spielstarke und temperamentvolle Mannschaft erwartet: „Die sind sehr emotional. Davon dürfen wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen.“

Personelle Lage: Öztürk begrüßte am Donnerstag 22 Feldspieler und zwei Torleute zum Training. Für die Partie in Dortmund tendiert er zu einer kleinen Rotation, die damit beginnt, dass Christoph Zilligens Adduktorenverletzung doch nicht ganz so harmlos ist wie zunächst angenommen. Für ihn dürfte Sebastian Schnee nach Gelb-Rot-Sperre wieder in die Startelf rücken. Drei oder vier Spieler werden in der Reserve auflaufen.

Taktik: Bedingt durch Zilligens Verletzung wird Öztürk von der eigentlich geplanten Dreier- auf eine Viererabwehrkette (Seifert, Giffey, Bruland, Schnee) umstellen, davor einen Sechser (Simon) postieren und vor einem Vierer-Mittelfeld eine Spitze aufbieten. Ob Daniel Durkalic oder Erkan Baslarli diese Position besetzen wird, lässt der Trainer offen.

Ergebnisse: In der vergangenen Saison verlor der WSC in Dortmund mit 2:3 durch ein Gegentor in der Nachspielzeit, revanchierte sich im Rückspiel mit einem 1:0-Sieg.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hoeschpark (Rasen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare