Werner SC feiert ersten Testspielsieg

+
Julian Rohlmann (rechts) bereitete das Siegtor für den WSC vor.

WERNE - Dank einer klaren Steigerung in der zweiten Halbzeit hat der Werner SC im dritten Test den ersten Sieg geholt: Gegen die SG Bockum-Hövel, Sechste der Parallelgruppe 7, gewann der Tabellenzweite der Bezirksliga 8 mit 2:1 (0:1).

„Es war ein guter Test gegen einen guten Gegner. Wichtig war, dass ich elementare Dinge, die in der ersten Halbzeit nicht funktioniert haben, in der zweiten gesehen habe“, meinte Kurtulus Öztürk.

Vor der Pause lief beim WSC noch nicht besonders viel zusammen. „Wir hatten eine harte Woche und am Samstag noch trainiert, aber darauf muss ich mich einstellen und versuchen, die einfachen Bälle zu spielen“, meinte Trainer Öztürk. Zwar hätten Jussef Saado und Chris Thannheiser bei einer 2:1-Überzahlsituation früh das 1:0 machen müssen, doch danach lief wenig, zumal der Sport Club seinen Gästen viel Freiraum gewährte. So traf Tarik Basoglu nach 22 Minuten sogar zur Gästeführung.

Zur Pause brachte Öztürk zwei frische Offensivkräfte. Es waren gerade 40 Sekunden gespielt, da schlug Janis Leenders, für Schwerbrock ins Spiel gekommen, über die linke Seite zu und traf im Nachsetzen mit einem Schlenzer ins lange Eck. Nach 58 Minuten besaß Leenders die nächste Chance, als Schnee mit einem schnellen Einwurf und Thannheiser mit einer Flanke auf den kurzen Pfosten die Gästeabwehr überraschten, Keeper Küritz aber sicher parierte.

Auch danach zeigte der WSC mehr Initiative und ließ kaum gefährliche Aktionen der Gäste in Strafraumnähe zu. Deren beste Chance resultierte aus einem Schuss von Tarik Basoglu aus 35 Metern, der gegen die Latte flog (65.). Vier Minuten später hätte Jussef Saado nach einem Pass von Julian Rohlmann freistehend vor Küritz das Führungstor erzielen müssen, schob den Ball aber um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.

Julian Rohlmann bereitete schließlich mit einem Solo den zweiten Treffer vor. Der WSC-Zugang war von Orlowski im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen – Joel Simon traf als Schwerbrock-Vertreter sehr sicher unten rechts ins Netz.

Für den Werner SC folgt das nächste Testspiel am Sonntag, 1. März, beim B-Ligisten Türkischer SC Kamen (15 Uhr, Gesamtschule), bevor am 8. März die Liga-Generalprobe bei der Oberliga-Reserve der Hammer SpVg auf dem Programm steht (14.30 Uhr, Nebenplatz Evora Arena).

Werner SC: Vorwick – Heese, H. Saado, Giffey – Simon – Rohlmann, Schwerbrock (46. Leenders), Seifert (30. Schnee) –Thannheiser (68. Nowak) – Durkalic (46. Bacak), J. Saado

Tore: 0:1 (22.) Basoglu, 1:1 (46.) Leenders, 1:2 (72.) Foulelfmeter Simon - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare