Durkalic schießt WSC zum Sieg

+
Daniel Durkalic (links) traf dreimal

WERNE -  Der Werner SC hat zu seinen Tugenden zurückgefunden – und wieder zum patzenden Spitzenreiter Wethmar aufgeschlossen. „Es geht erst mal nur über den Kampf. Wir haben heute die Zweikämpfe gesucht und sind dafür belohnt worden“, war Trainer Kurtulus Öztürk endlich wieder zufrieden.

Bezirksliga 8: TSC Eintracht Dortmund – Werner SC 1:4 (1:3). Die Tatsache, dass der Kontrahent aus Wethmar bereits am Samstag mit 2:3 gegen den SV Langschede verloren hatte, komplettierte die Werner Freude. Dies habe aber im Vorfeld nach Öztürks Aussage keine Rolle gespielt. „Für uns war heute nur wichtig, dass wir nach zwei Niederlagen wieder als Einheit präsentiert haben“, lobte der Coach. Vor allem im Mittelfeld sicherten Wintjes und Seifert viele Bälle. Die Dreierkette Öztürk, Heese und Saado stand über die gesamte Spielzeit sicher.

Bereits nach einer Viertelstunde übernahmen die Gäste die Führung. Öztürk setzte Bacak auf der rechten Seite in Szene. Der legte nach innen und Daniel Durkalic grätschte den Ball ins Tor. Nur elf Minuten später erhöhte Bacak auf 0:2. Joel Simon verlängerte einen langen Pass von Torhüter Michael Rockel. Bacak, nach Rotsperre zurück im Team, traf im eins gegen eins sicher ins Tor.

In der 37. Minute verkürzte Kevin Guthardt auf 1:2. „Da haben wir im Kollektiv nicht gut gestanden. Vorne sind wir nicht gut angelaufen. Ich hatte auch eine Teilschuld“, erklärte Öztürk, der seinem Gegenspieler beim entscheidenden Pass etwas zu viel Platz eingeräumt hatte. „Trotzdem hatte ich aber nie das Gefühl, dass das Spiel kippen könnte“, unterstrich Öztürk die Überlegenheit seiner Mannschaft. Noch vor der Pause stellte Durkalic auf Pass von Sturmpartner Bacak den alten Abstand wieder her.

Nach der Pause hatte die Eintracht mehr Ballbesitz, was dem Werner Spiel aber sogar entgegen kam. „Wir haben aber dann oft die falschen Optionen gewählt“ sieht der Traier noch Steigerungsmöglichkeiten. Der vierte Treffer von Durkalic (88.) besiegelte schließlich den Erfolg.

WSC: Rockel – Heese, Saado, Öztürk, Wintjes (78. Winter), Seifert, Simon, Thannheiser (90. Nowak), Schwerbrock, Bacak (90. Kozlik), Durkalic

Tore: 0:1 (15.) Durkalic, 0:2 (26.) Bacak, 1:2 (37.) Guthardt, 1:3 (45.+2) Durkalic, 1:4 (88.) Durkalic - tm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare